Fairy Tail
Willkommen in unserem Fairy Tail Forum.

Unsere Story beginnt nach den magischen Spielen.
Solltet ihr den Manga weiter verfolgt haben, habt ihr natürlich einen leichten Vorteil was das Wissen um die weiteren Geschehnisse angeht.

Ich wünsche Euch noch viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße
wünscht Euch Lucy

Fairy Tail

Ein Forum rund um Fairy Tail, mit einem forumeigenen Lexikon.
 
StartseitePortalFAQMitgliederAnmeldenLogin
Es werden in folgenden Gilden Mitglieder gesucht: Blue Pegasus, Lamia Scale, Quatro Cerberus, Mermaid Heel, Crime Sorciére, Grimoire Heart, Raven Tail, Rat ERA, Tartaros
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Die neuesten Themen
» Von 500 runter zählen
So Aug 20, 2017 4:10 pm von Kazumi Starling

» Wie hoch können wir zählen?
So Aug 20, 2017 4:09 pm von Kazumi Starling

» Verflixte 7
So Aug 20, 2017 4:08 pm von Kazumi Starling

» Das erste Wort dass dir in den Sinn kommt!
Di Aug 08, 2017 8:45 pm von Lucy

» Wo die Zeit still steht.
So Aug 06, 2017 10:22 pm von Danjin

» Gildengebäude
So Jul 09, 2017 10:29 pm von Reku

» [Änderung] D.Gray-Man RPG Forum
Fr Apr 28, 2017 5:48 pm von Gast

» Ostergrüße aus dem Sailor Moon Forum
So Apr 16, 2017 12:58 pm von Gast

» Neustes Kapitel
Fr Apr 14, 2017 4:26 pm von Kazumi Starling

Die aktivsten Beitragsschreiber
Lucy
 
Silence
 
Kazumi Starling
 
SilverBolt
 
Danjin
 
Raven Nightray
 
Rinto Higurashi
 
Lethe
 
Lyra Heartfilia
 
Juvia Loxar
 
Shoutbox

Shoutbox
Partner
Important Quicklinks
Storyline

Austausch | 
 

 Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mo Okt 19, 2015 1:11 pm

Hey Leute!

Ich bin echt gerade verwundert, dass es dieses Thema noch nicht hier in diesem Forum gibt, aber das will ich ganz schnell ändern! ;)

Und zwar wollte ich von euch wissen,...

Welchen Film ihr euch zu letzt im Kino angesehen habt? (Was für eine Überraschung, die Frage stand ja schon im Titel.) XD

Wie hat euch der Film gefallen? Wenn ihr wollt könnt ihr dem Film auch eine Sternenbewertung geben!

Erzählt doch einfach eure Meinung zu diesem Film! :)

Ich habe mir zu letzt Fantastic Four im Kino angesehen.


Ich fand die Handlung jetzt nicht schlecht, dass Problem bei diesem Film war nur, dass die Einleitung zu lang war, als endlich der Höhepunkt hier war,... war auch schon der Film zu Ende. o.o Von dem her kann ich nur sagen, dass es die schlechteste Marvel Verfilmung war die in den letzten Jahren im Kino war. o.o

Hätte man die Einleitung etwas verkürzt, mehr Action in den Film gebracht würde das ganze meiner Meinung nach schon anders aussehen, aber so haben die Fantastic Four nur 4 von 10 Sternen von mir verdient.



Und welchen Film habt ihr zu letzt gesehen?

Liebe Grüße
Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Raven Nightray
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 324
Anmeldedatum : 12.11.12
Alter : 20

Charakter der Figur
Name: Raven Nightray
Name (2. Chara): Len Kagamine
Name (3. Chara) : Kyoya Kureijī

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mo Okt 19, 2015 2:55 pm

Der letzte Film den ich mir angesehen habe war Everest:



Ich muss sagen, das ich anfangs recht skeptisch war, weil ich diese Bergsteigerfilme immer ganz ätzend fand als kleines Kind. Stundenlang passierte rein gar Nichts und dann starben plötzlich Alle xD Immer das selbe Schema eigentlich.
Aber Everest fand ich wirklich gut und vorallem sehr traurig. Das das Ganze auf einer wahren Geschichte beruhte machte es natürlich nicht besser und ich muss sagen, dass ich nachher relativ fertig aus dem Saal kam und von meiner Begleitung erstmal ausgelacht wurde xD
Also insgesamt kann ich sagen, dass der Film echt sehenswert ist und die Story gut verarbeitet wurde. Klar, wer absolut gar nichts mit solchen Bergsteigerfilmen anfangen kann, sollte die Finger davon lassen, aber ich denke es ist doch mal interessant zu sehen wie das auf dem Everest so abgeht :D Die Einleitung ist auch nicht so ätzend lang wie bei vielen anderen Filmen dieser Art und ich war eigentlich auch nie gelangweilt.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•




Nach oben Nach unten
Kazumi Starling
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 985
Anmeldedatum : 09.08.15
Alter : 23
Ort : Nordrhein-Westfalen

Charakter der Figur
Name: Kazumi Starling
Name (2. Chara): Ganondorf Dragmire
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mo Okt 19, 2015 5:54 pm

Der letzte Film, den ich im Kino gesehen habe, war Marvel's The Avengers: Age of Ultron

Der Film hat mir wirklich sehr gefallen! Sogar so sehr, dass ich mir sofort vorgenommen habe, ihn mir auf DVD zu kaufen. Der zweite Film der The Avengers-Reihe knüpft definitiv an den Erfolg des ersten Films an, wenn man mich fragt. An der Handlung habe ich wirklich nichts auszusetzen. Der Film ist actiongeladen (wie man es eigentlich auch von einem Superhelden-Film erwartet). Außerdem erfährt man mehr über bereits bekannte Charaktere, die keinen nach ihnen benannten Film haben, nicht so wie z. B. Iron Man oder Captain America. Aber man bekommt sogar in die anderen Helden einen tieferen Einblick.
Die einzige Sache, die mich im Kino gestört hat, war der 3D-Effekt, den man so gut wie gar nicht wahrgenommen hat. Da zahlt man schon extra, um den in 3D zu sehen, was man eh fast nur konnte, und dann ist der 3D-Effekt so grottig. Da hätte man mehr rausholen können.

Aus genannten Gründen bekommt der Film von mir 9 von 10 Sternen!
☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆

Lasst euch von meiner Bewertung nicht täuschen. Helden- bzw. Comic-Verfilmungen sind nicht jedermanns Sache. Gebt dem Film aber ruhig eine Chance, falls ihr ihn noch nicht gesehen habt und es auch nicht vorhattet. Ich empfehle euch dann aber vorher den ersten Teil zu gucken, noch besser die anderen Filme, die mit den Avengers in Zusammenhang stehen und vor diesem erschienen sind.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | Zauber





Vorstellung:
 
Nach oben Nach unten
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Di Okt 20, 2015 12:36 pm

Hey Kazumi

Marvel's The Avengers: Age of Ultron war echt eine gelungene Comic-Verfilmung. Die Story war echt gut und actionreich aber das 3D hätten sie sich wirklich schenken können, das war ein Satz mit X das war wohl nichts. o.o Hauptsache man verlangt so viele Geld für das 3D. -.-

Ich persönlich würde aber auch den Film 9 von 10 Sternen geben.



Liebe Grüße
Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mi Okt 28, 2015 12:02 pm

Hey Leute

Ich war letzten Donnerstag wieder mal im Kino und habe mir Crimson Peak angesehen. o.o


Beschreibung:
Seit ihrer frühesten Kindheit weiß Edith Cushing, dass Geister existieren. Damals war ihre tote Mutter erschienen, die sie vor Crimson Peak warnte. Erst Jahre später werden Edith die Bedeutung der Worte bewusst als sie sich in den charmanten wie geheimnissvollen Baronett Sir Thomas Sharpe verliebt. Trotz den Einwänden ihres Vaters und Kindheitsfreundes Dr. Alan Mc. Michael heiraten sie den Fremden und zieht gemeinsam mit ihm in sein großes, düsteres Anwesen. Dort erlebt Edith verstörende Geistererscheinugnen, dadurch zweifelt sie langsam an die wahren Absichten ihres neuen Gatten.

Die Story war eigentlich ganz gut. Man hätte etwas mehr aus dem Film rausholen können und vorallem hätte man die Geister Erscheinungen besser machen können so waren die Geister nur eine kleine Witzeinlage. XD Selbst der Horroreffekt blieb auf der Strecke. Kurz gesagt es wäre für mich ein Film für das Wohnzimmer gewesen, aber nicht für das Kino selbst.

Crimson Peak bekommt von mir 5 von 10 Sterne!
★★★★★

Das schlimme ist nur,... dass meine Nase 2 Stunden lang misshandelt wurde. 2 Stunden lang musste ich den Schweißgeruch der Frau vor mir ertragen. 2 Stunden lang hatte ich panik dass sie ihre Arme hebt und dieser Gestank zu mir in die letzte Reihe kommt. 2 Stunden lang hatte ich ein Wechselspiel mit meinem Schal. Schal auf die Nase... Schal runter von der Nase. -.- Irgendwann hab ich sogar beschlossen den Schal auf der Nase zu lassen. -.- 2 Stunden dachte ich mir,... wie kann man der Frau vor mir dezent sagen, dass sie stinkt ohne dass sie sich nicht angegriffen fühlt. -.- Nach den 2 Stunden hoffe ich nur noch, dass sie schnell den Saal verlässt und meine Nase wieder wieder frei Atmen kann ohne dass sie vom Gestank misshandelt wird. -.- Wäre ich in der Politik würde ich mich für Geruchtskontrollen in Öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmittel einsetzen! Ich würde euch ein gut riechendes Land bieten. XDDDDDD Also wählt mich! :D :D :D :D

Liebe Grüße
Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Lucy
Main-Admina
Main-Admina
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1410
Anmeldedatum : 12.08.11
Alter : 21
Ort : Niedersachsen

Charakter der Figur
Name: Lucy Heartfilia
Name (2. Chara): Ruri Laytis
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Sa Nov 21, 2015 4:54 pm

Ich hab zu letzt Die Minions im Kino gesehen.



Ich fand den Film eigentlich super. Gut fand ich vor allem, dass man Ich - einfach unverbesserlich 1 + 2 nicht unbedingt gesehen haben musste. Weil einem im Film ja die Geschichte der Minions gezeigt wurde, und Gru erst am Ende des Filmes auftritt.
Der Film ist wirklich witzig. Hat aber auch ein paar etwas emotionale Momente, aber nicht so, wie man es von Disney-Filmen kennt. Oder von anderen Pixar-Filmen, wie Oben.
Aber er ist wirklich nicht für jeden was, man sollte die niedlichen kleinen gelben Kerle schon gut finden, wenn man sich den Film angucken möchte.
Ich hab schon öfters mal gehört, dass Leute doof fanden, dass die meiste Zeit, Kevin, Bob und Stuart nur in dieser Minion-Sprache sprechen... aber mal ehrlich, was erwarten die denn? Dass die auf einmal Englisch/Deutsch können? o.o

Ich hab mich jedenfalls bestens amüsiert. Klar, der Film geht nicht ganz so lange, aber dafür kann ich mich nicht daran erinnern, dass einem während des Filmes langweilig wurde:

9 von 10 Sternen

☆☆☆☆☆☆☆☆☆


•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Sprechen | Denken | Zauber | Theme


"People always ask what it is like in my head and how I see myself. This is it. I don't know how to explain it but this is how I feel inside. I know I'm not the best looking or the brightest but I got heart, at least some of the time." - Peter Lewis Kingston Wentz III. (Bassist from Fall out Boy)
Nach oben Nach unten
http://what-a-catch-miss-jackson.tumblr.com//
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Do Dez 10, 2015 3:29 pm

Hey Leute

Ich hab mir zu letzt im Kino...

K R A M P U S

... angesehen!

Die Weihnachtszeit ist da. Eine Zeit der Ruhe und des Friedens in der der Einkaufsstress dass aller schlimmste ist, was einem widerfahren kann,... sollte man zumindestens denken. Doch weit gefehlt...

Der gehörte, Teufel ähnlich wie ein Dämon namens Krampus treibt sein Unwesen nud führt all jene Kinder ihrer gerechten Strafe zu, die sich nicht zu benehmen wissen und deshalb von ihm als unartig eingestuft werden.

Für eine Familie wird die Weihnachtsfeier im Kreise ihrer Familie langsam aber sicher ein Horrortripp. Die Familienmitglieder zanken sich, der Strom fällt plötzlich aus und ein Schneesturm herrscht in der Stadt.

Ob es nun daran liegt, dass ihre Kinder nicht die artigsten waren oder ob sie selbst in letzter Zeit nicht gerade als Vorbild fungierten. Die Großmutter erkennt schnell, dass hier höhere, düstere Mächte am Werk sind und schon schleicht eine zottige, gehörnte Kreatur auf Hufen ums verschneite Haus herum.


Ich hatte bei dem Film eine sehr Hohe Erwartungshaltung, weil hier in meiner Gegend der Brauchtum des Krampus und der Perchten noch gelebt wird. o.o Daher bin ich der Meinung dass die Amerikaner die Tradition ins Lächerliche gezogen haben. Man hätte lieber den Film "Angriff der Killerspielsachen" nennen sollen. Ich mein man hätte die Killerspielsachen ruhig weg lassen können, weil eben die Geschichte rund um den Krampus schlimm genug ist.

Wenn die Kinder nicht artig sind, kommt der Krampus am 5. Dezember, es gibt einen klaps mit der Rute oder mit der Kette dann wird das Kind in den Korb gesteckt und verschleppt. In manchen Regionen kommt es auch vor, dass man statt einen Nikolaus-Säckchen einen Sack mit Kohle bekommt, wenn man nicht artig war. o.o

Selbst die Maske fand ich nicht so toll wie die unserer Heimat. o.o
Vorallem hat man meiner Meinung nach auch etwas den Krampus mit den Perchten verwechselt. o.o
Zumindestens kam mir das ein wenig beim Kostüm so vor. XD

Man hat auch Versucht, der Großmutter einen österreichischen Dialekt zu geben, allerdings klang es am Anfang wie ein Schweizer- Deutsch, dann wie bayrisch, dann doch wie österreichisch UND PLÖTZLICH sprach sie Akzentfrei. XD

Von Conchata Ferrell hätte ich mir erhofft, dass man eine andere Seite von ihr sieht, stattdessen hatte sie eine ähnliche Rolle wie bei Two and a Half Men, was ich sehr schade fand. o.o

Weil mich doch sehr viel bei dem Film gestört hat, gibt es diesmal nur 4 von 10 Sternen. o.o

TUT MIR LEID KRAMPUS! o.o

★★★★

Liebe Grüße
Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Kazumi Starling
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 985
Anmeldedatum : 09.08.15
Alter : 23
Ort : Nordrhein-Westfalen

Charakter der Figur
Name: Kazumi Starling
Name (2. Chara): Ganondorf Dragmire
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Sa Feb 13, 2016 8:49 pm

Der letzte Film, den ich im Kino gesehen habe, war

DEADPOOL!


Der Trailer spricht denke ich für sich, aber trotzdem eine kurze Beschreibung.

Der Film handelt, wie der Titel schon verrät, vom Marvel-Anti-Helden Deadpool und zählt zur X-Men-Filmreihe.
Beim ehemaligen Special Forces-Mitglied Wade Wilson (Ryan Reynolds) wird Krebs im Endstadium festgestellt. Er unterzieht sich einer Behandlung, die ihm zwar Selbstheilungskräfte verleiht, allerdings wird im Zuge dessen sein ganzer Körper entstellt. Aus diesem Grund traut er sich nicht, seiner Lebensgefährtin zu begegnen. Als "Deadpool" begibt er sich auf die Suche nach der Person, die für die Behandlung verantwortlich ist, um diese dazu zu zwingen, seine entstellte Gestalt zurückzuverwandeln. Dabei hat er nicht nur jede Menge Sprüche auf Lager, sondern durchbricht auch immer wieder die "vierte Wand".

So viel dazu. Ich finde diesen Film sehr genial und musste immer wieder lachen. "Deadpool" ist wirklich mal ein anderer Comicheld, als z. B. Captain America. Dies zeigt sich u. a. darin, dass er mit seinen Feinden deutlich rücksichtsloser umgeht und sie nicht verschont. Er ist eben nicht umsonst ein Anti-Held.

Der Film kriegt von mir volle

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

von möglichen 10 Sternen.

Ich kann den Film echt empfehlen, selbst wenn man nicht unbedingt ein Fan von Comic-Verfilmungen ist.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | Zauber





Vorstellung:
 
Nach oben Nach unten
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    So Feb 14, 2016 11:39 am

Hey Kazumi!

Ich habe mir den Film am Donnerstag angesehen und kann ich deiner Meinung nur anschließen. Wer einen actionreichen Film mit viel Humor sehen will, sollte sich auf jeden Deadpool ansehen.

Liebe Grüße
Silence

PS: Nachdem ich deinen Beitrag gelesen hatte, wollte ich ihn positiv bewerten aber diese Funktion gibt es hier leider nicht. XD Daher bekommst du von mir einfach so ein Daumen hoch! :)

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Lucy
Main-Admina
Main-Admina
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1410
Anmeldedatum : 12.08.11
Alter : 21
Ort : Niedersachsen

Charakter der Figur
Name: Lucy Heartfilia
Name (2. Chara): Ruri Laytis
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mi März 30, 2016 5:00 pm

Hey,

den letzten Film, den ich im Kino gesehen habe, war The Hateful 8 von Quentin Tarantino.

Inhalt:
Der Film spielt einige Jahre nach dem Sezessionskrieg in Wyoming und erzählt in Form eines Kammerspiels hauptsächlich von acht Personen, deren Wege sich während eines Schneesturms in einer Herberge an einem  Gebirgspass kreuzen, in der sich der Großteil des Geschehens zuträgt. Er ist, wie bei Tarantino üblich, in Kapitel aufgeteilt. Die Erzählreihenfolge ist jedoch nicht immer chronologisch:
1) Die letzte Kutsche nach Red Rock
2) Schweinehund in der Pfanne
3) Minnies Kurzwarenladen
4) Domergue hat ein Geheimnis
5) Die vier Passagiere
6) Schwarzer Mann, weiße Hölle



Ich fand diesen Film einfach genial! Ich mag zwar die Filme von Tarantino eh gerne, aber „The Hateful 8“ ist ihm wirklich gelungen. Es ist nur etwas schade, dass der etwas langatmig ist. Vor allem im Mittelteil, aber auch das kennt man ja schon von ihm. Trotzdem hatte man wirklich viel zu lachen und das es eigentlich nur diese 8 Personen gibt, macht den Film umso spannender. Vor allem, wenn man anfängt zu rätseln, wer der Komplize von Domergue ist. Allerdings wird er vor allem am Ende SEHR brutal, aber auch das ist man ja von Tarantino gewohnt.
Auch Samuel L. Jackson zeigt wieder, wie gut er schauspielern kann und Jennifer Jason Leigh spielt die Rolle der Daisy Domergue perfekt!
Meine Familie und ich haben den Film jedenfalls sehr genossen und ich freue mich schon riesig auf die nächsten zwei Filme von ihm. Und schon jetzt gehört er zu meinen Lieblingsfilmen von ihm, nach Pulp Fiction und Django Unchained.

☆☆☆☆☆☆☆☆☆ (9 von 10 Sternen)

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Sprechen | Denken | Zauber | Theme


"People always ask what it is like in my head and how I see myself. This is it. I don't know how to explain it but this is how I feel inside. I know I'm not the best looking or the brightest but I got heart, at least some of the time." - Peter Lewis Kingston Wentz III. (Bassist from Fall out Boy)
Nach oben Nach unten
http://what-a-catch-miss-jackson.tumblr.com//
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Di Apr 26, 2016 3:49 pm

Hey

Ich habe mir am 24. März Batman v Superman: Dawn of Justice angesehen.

Trailer

An sich war der Film ok.
Mein Problem das ich hatte war,... das man versucht hat 2 Filme in einem Film zu präsentieren.

Auf der einen Seite wurde Batmans Geschichte erzählt. Die Spannung baute sich auf... und dann erzählte man die Superman Geschichte. Also war die Spannung wieder am Boden, baute sich langsam wieder auf und dann erzählte man wieder die Batman Geschichte. Und diese auf und abs hatte man den ganzen Film. Erst zum Schluss schaffte man es eine Verbindung zwischen Superman und Batman zu finden. Leider etwas zu spät.

Aber schaut euch am besten selbst den Film an, den jeder Mensch ist sein eigener Kritiker! :)

Lieber Grüße
Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mo Mai 02, 2016 12:05 pm

Hey,...

Ich habe mir am Donnerstag Captain America 3 Civil War angesehen.
Es war ein typischer Marvel Film,... actionreich, dramatisch und spannend!
Und neben der Action wurde auch die Story gut über gebracht.

Anschauen lohnt sich!

Liebe Grüße
Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Mi Sep 14, 2016 12:48 pm

Hey

Ich bin mal wieder....

Ich habe mir als letztes Suicide Squad im Kino angesehen.
Der Film war actionreich und witzig. Ein untypischer, aber gelungener DC Film!

Meiner Meinung nach war der Film schon auf dem Level von Marvel. Wenn jemand von euch Deadpool gesehen hat,… könnt ihr in etwa erahnen was euch bei Suicide Squad erwartet.

Ich bin nur gespannt wie der nächste DC Film, weil mit diesem Film die Latte sehr hochgelegt wurde!

Ich wünsche euch noch einen schönen, sonnigen Mittwochnachmittag. :-)

Liebe Grüße Silence



•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Raven Nightray
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 324
Anmeldedatum : 12.11.12
Alter : 20

Charakter der Figur
Name: Raven Nightray
Name (2. Chara): Len Kagamine
Name (3. Chara) : Kyoya Kureijī

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Do Okt 27, 2016 2:20 pm

Hey

Ich steuer auch mal nochmal was bei.
Suicide Squad habe ich übrigens auch gesehen. So gut wie Deadpool war er nicht, dafür haben mich ein, zwei Kleinigkeiten doch etwas gestört, aber auf jeden Fall war er witzig, schön schräg und sehr unterhaltsam. Ich versteh auch nicht warum ihn manche Leute so verdammt schlecht fanden o.o

Aber jetzt zu dem Film den ich als letztes im Kino gesehen habe:

Die glorreichen Sieben



Inhalt: Ein kleines mexikanisches Dorf wird regelmäßig von einer Räuberbande unter der Führung des Banditen Calvera (Eli Wallach) überfallen und all seiner Habseligkeiten beraubt. Das wollen sich die Dorfbewohner nicht mehr länger gefallen lassen und beschließen, einen Trupp Revolverhelden zu engagieren, die sie vor der raubenden, brandschatzenden und vergewaltigenden Horde beschützen soll. Mit Müh und Not schaffen sie es, sieben Männer unter der Führung des Revolverhelden Chris (Yul Brynner) davon zu überzeugen, diese lebensgefährliche und profitlose Aufgabe zu übernehmen. Seine sechs Gefährten sind alte Weggefährten wie der fruchtlose Vin (Steve McQueen) oder der gutherzige Bernardo (Charles Bronson), aber auch neue Abenteurer wie der junge Chico (Horst Buchholz). Sie stellen sich der Überzahl der Banditen in der Hoffnung, das kleine Dorf endlich befreien zu können.


Also meine Erwartungen an den Film waren relativ hoch, da mein Bruder ihn mir empfohlen hatte und dem sein Maßstab von wegen Ansprüche an gute Filme ist länger als der Eiffelturm. Komischerweise waren irgendwie auch nur, mir eingeschlossen, drei Leute im Kino o.O Dabei war der Film wirklich gut! Auch für Leute, die vlt. nicht so die Fans von Westernfilmen sind, ist er ganz unterhaltsam, würde ich mal behaupten. Ich hatte ja anfangs etwas Zweifel, ob er nicht zu langatmig werden würde, aber dem war nicht so. Die Kampfszenen waren spannend und nett anzusehen. Vor allem aber die sieben Helden fand ich interessant. Sie hatten wirklich sehr unterschiedliche Persönlichkeiten und irgendwie musste man sie einfach mögen. Ich hätte es auch noch ganz schön gefunden etwas mehr über sie zu erfahren, zb. ihre Vergangenheit zu beleuchten und so, aber das hätte definitiv den Rahmen gesprengt. Da hätte man dann eher eine Serie draus machen müssen. Immerhin war der Film auch so schon ziemlich lang. An ein paar Stellen muss ich sagen, war die weitergehende Handlung auch etwas vorhersehbar, aber das ist ja oft so bei etwas actiongeladeneren Filmen. Gerade das Ende fand ich interessant, da ich es zwar erwartet hatte, aber irgendwie nicht in ganz so krassem Ausmaß. Da hat dann dieser Spruch aus dem Film irgendwie echt gut gepasst:,,Mein Ansinnen ist Gerechtigkeit, aber ich nehme auch Rache."

So, das wars jz aber, sonst spoiler ich noch xD

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•




Nach oben Nach unten
Bai E. Fiore
Mitglied (Blue Pegasus)
Mitglied (Blue Pegasus)
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.10.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    So Okt 30, 2016 11:28 am

Also normalerweise schreibe ich derlei Dinge ja gar nicht, aber was solls. Meine Freunde haben mir für das Wochenende Zwangsheimaturlaub aufgedrückt, man wolle sich die neuste Veröffentlichung aus dem Hause Marvel angucken. Obwohl die Bahn ihr bestes gegeben hat und mit 25min Verspätung aufwartete, wurde nur ein unwichtiger Teil der Kinowerbung verpasst und wir konnten den Film in voller Länge genießen.



Doktor Strange

Handlung:
Doktor Steven Strange ist ein begnadeter Neurochirurg, Genie und selbstverliebtes, arrogantes Arschloch. Durch einen Unfall verliert er die Möglichkeit seinen Beruf auszuüben und erleidet resultierend daraus eine Sinneskrise. Da die technische Medizin ihm nicht mehr zu helfen weiß, wendet er sich in seiner Verzweiflung an fernöstliche mystische Glaubensrichtungen. Der Tempel, in dem er sich findet, stellt sich als ein Orden von Mystikern mit mystischen Zauberkräften heraus, welche Strange gelehrt werden. Ein ehemaliger Schüler des Ordens hat sich verbotene Kräfte angeeignet, um mit Hilfe der Mächte von Monstern aus anderen Dimensionen die Welt zu erobern. Strange muss dies, mehr oder weniger freiwillig, natürlich verhindern.

Vorwort:
Ich hatte keine großen Erwartungen an den Film. Dies lag vor allem daran, dass ich selber mit Doktor Strange als Comic-Figur nie wirklich etwas zu tun hatte und einfach kein Vorwissen hatte. Mit der Zeit kam zwar ein grundsätzliches Wissen über die Figur zustande, aber ein klares Bild von dem Zauberer im Flatterumhang hatte ich nicht. Als kein großer Fan von Benedict Cumberbatch als Schauspieler, war ich gespannt zu sehen, wie er den Zauberer umsetzen würde. Dazu kommt noch, dass ich kein wirklicher Fan der Marvel-Verfilmung bin. Die Filme sind unterhaltsam, aber ich empfinde sie meist nicht als besonders oder sehr gut. Ich hatte allerdings gehört, dass das CGI des Filmes extrem gut sein sollte und hatte entsprechende Erwartungen.

Kleiner Kommentar:
Der Film ist allen in allem wirklich gut. Die schauspielerische Leistung von Cumberbatch ist wirklich gut, vor allem die Darstellung von Stephen Stranges Anfängen als Arschloch. Im Laufe des Filmes entwickelt er sich zu Doktor Strange, dem Superhelden. Hierbei geht leider viel verloren, die Entwicklung vom "normalen" Menschen zum mystischen Zauberer findet in wenigen Monaten statt, die charakterliche Entwicklung geht dabei leider stark verloren. Zur Ehrenrettung muss man jedoch sagen, dass es durch aus auch später Momente gibt, in denen Aspekte von Stranges Charakter sehr gut dargestellt werden. Viele witzige Sprüche und Aktionen, vor allem die große Heldentat am Ende, trösten jedoch darüber hinweg, dass nicht das ganze Potential ausgeschöpft wurde.
Der Bösewicht kommt leider viel zu kurz, außer einem kurzen Einblick in seine Psyche und Beweggründe, welcher schnell übergangen wird und danach keine wirkliche Auswirkungen hat. Die oberste Zauberin bekommt da schon mehr Tiefe, vor allem die Szene als sich ihr Ende zeigt einen tollen Einblick in die Auswirkungen des Multiversums und der Überkräfte, in die Psyche der Personen.
Lovestory-technisch hat der Film nicht viel zu bieten, es gibt keine Herz-Schmerz-Storys wie bei anderen Filmen, keine große Liebe oder ein Liebes-Happy-End, eine Tatsache die sich doch irgendwie seltsam anfühlt.
Die Kämpfe sind wirklich toll, dank grandiosem CGI das einen unwillkürlich an Interstellar und Inception erinnert. Mein Kritikpunkt hierbei ist, dass das Multiversum im Grunde nur aus unterschiedlichen Farben und Formen zu bestehen scheint, konkrete andere Dimensionen werden kaum bis gar nicht gezeigt, was zumindest verhindert das am Ende drei Doktor Stranges in Flash-Manier umher laufen. Immerhin etwas.
Wirklich enttäuschend war für mich, dass der Endkampf kein wirklicher Kampf war. Episch auf seine eigene Art und Weise, fehlte ihm trotzdem die typische Awesomeness eines Marvel-Superhelden-Film.
Die Sprüche und Witze im Film sind immer wieder klasse und brechen das ganze recht ernste Thema auf, wodurch der Film sehr viel ironischer und unterhaltsamer wird. Wie immer gibt es einen Cameo-Auftrifft des großen Meisters und die doppelte Abspannszene. Während die eine den Sidekick von Strange zum Bösewicht werden lässt (schlecht gemacht irgendwie), ist die andere ein Heißmacher auf den neuen Thor-Film.

Alles in Allem finde ich den Film wirklich gut gelungen. Das CGI ist wirklich genial und schon allein dafür lohnt sich der Film. Die 3D-Technik sehr gut und empfehlenswert. Die schauspielerische Leistung kann man nur genießen und auch, wenn der Film nicht das ganze Potential ausgeschöpft hat, so finde ich, dass er durch aus tolle Anreize an die Persönlichkeit und Entwicklung von Charakteren gegeben hat. Leider fehlte für mich trotzdem der wow-Effekt.



[Konkrete Spoilergefahr]

Großer Kommentar:
Der Film beginnt mit der Einführung des Bösewichtes, welcher eindrucksvoll einen Mann tötet und Wissen stiehlt. In einer kurzen Verfolgungs- und Kampfsequenz zwischen dem Dieb und seinen Schergen einer vermummten Gestalt, erhält man einen ersten Eindruck des Filmes. In allerbester Inception-Manier wird die Welt wie wir sie kennen verdreht, verbogen und verändert. Ein wunderbares Spektakel.
Wenn ich einen Film gucke, liegt mein Hauptaugenmerk auf der inneren Logik, wie nachvollziehbar der Film ist und wie die generelle Umsetzung des Feelings ist. Hier wurde ich von Anfang beeindruckt, die schauspielerische Umsetzung von Steven Strange durch Benedict Cumberbatch empfand ich als großartig. Arrogant, überheblich und trotz allem genial, mit genau dem richtigen Schuss an seltsamen Humor und kessen Sprüchen. Ganz typisch als Einführungsfilm für einen Superhelden war der große Drehpunkt, der Schicksalsschlag des zukünftigen Helden, sehr voraussehbar und nichts besonderes. Die Art wie Cumberbatch jedoch die Reaktion von Strange auf den Verlust seiner Hände und der damit einhergehende Untergang seiner Welt, seines Seins darstellte, war wirklich gelungen. Cumberbatch ist es gelungen genau zu zeigen, wie Strange verzweifelt versuchte seine Hände zu retten, wie er sich an jede Hoffnung klammerte und, als alle Versuche im Nichts endeten, verbitterte und sein wahres Gesicht zeigte. Das eines Menschen, der sich selbst über andere stellt.
Ohne Chancen auf Rettung seiner Hände durch moderne Technologie, wendet sich Strange, auf die bloße Hoffnung hin, an die fernöstliche Spiritualität. In einem Land fernab der westlichen Zivilisation entdeckt Strange den mystischen Tempel, in welchem ein Gelähmter lernte wieder zu gehen und sich bewegen. Mit einer äußerst unterhaltsamen Art prallen hier die logische, weltliche Anschauung von Strange mit den spirituell erweiterten, losgelöst von allem Weltlichen Anschauungen des Ordens der Zauberer. In einer ersten Berührung von Strange mit diesen mystischen Kräften, sprich Zauberei, wird dieser auf eine Reise durch die Dimensionen des Multiversums geschickt. Hier erhält man eine weitere Kostprobe des wirklich genialen CGI, wobei man sich auf der Reise durch die Dimensionen stark an Interstellar erinnert findet.
Nachdem Strange die Existenz des mystischen akzeptiert hat und sein Training dieser Kräfte beginnt, wird gezeigt, dass er sich immer noch von seinen Händen einschränken lässt. Nicht physisch, sondern psychisch. Was die Phase des Trainings angeht, muss ich leider sagen, war ich ein wenig enttäuscht. Nach der tollen Einführung des Charakters von Steven Strange, schien mir dessen Akzeptanz und Entwicklung im Mystischen, von der charakterlichen Seite her, zu schnell und leicht von der Hand zu gehen. Das unterhaltsame Aufeinandertreffen von Stranges westlichen Einflüssen/Verhalten mit denen der Ordensleute tröstet jedoch mehr als genug darüber hinweg, bis mit Hilfe eines ausführlich gezeigtem Apfel der Film wieder auf eine ernsthafte Seite geschickt wird, als Strange die verbotenen Kräfte der Meisterin entdeckt und dabei ganz nebenbei beinahe das Raum-Zeit-Kontinuum zerstört. Eine Tatsache, die ein wenig unbeeindruckend erscheint, wenn man bedenkt, dass sich niemand wirklich darum kümmert, dass er es fast zerstört hat, nur weil er mit einem Apfel gespielt hat. Direkt darauf jedoch wird der Tempel von dem gefallen Bösewicht, Kaecilius, angegriffen und unfreiwillig gerät Strange dazwischen und muss um sein Leben kämpfen. Während ein Tempel zerstört wird und Strange gegen Kaecilius und Schergen kämpft. Wieder kommt das Inception-Feeling auf und es kommt zu sehr unterhaltsamen Szenen, vor allem als Stranges zukünftiger Begleiter vorgestellt wird: ein schwebender Mantel. Dieser erinnert mich stark an 'Teppich', aus Disneys Aladdin. Er hat seinen eigenen Kopf, zerrt seinen Meister durch die Gegend oder verprügelt einen Gehilfen des Bösen.
Dank einer Falle gelingt es Strange sogar Kaecilius gefangen zu nehmen und zu fesseln, ein Moment der genutzt wird, um die wahren Beweggründe des Schurken zu zeigen. Er möchte sich mit dem großen bösen Monster der 'dunklen Dimension' zusammentun. Kaecilius Weltansicht deckt sich jedoch mit der von Stranges früherem Ich, was diesen jedoch nur kurz zum Nachdenken bringt. Hierbei hat Marvel leider viel Potential verschenkt, mit welchem man den Charakter Strange wunderbar hätte verdeutlichen und zeigen können.
Der weitere Verlauf des Filmes ist relativ Eintönig, storytechnisch. Die Tempel werden immer weiter von Kaecilius und seinen Leuten angegriffen. Die Meisterin von Strange stirbt, eine Szene in welcher noch einmal ein toller Einblick in die Auswirkungen von mystischen Kräften auf die Psyche und die Weltansicht gegeben wird. Leider bleibt es bei einem kurzen Einblick, welcher jedoch völlig ausreicht, um den interessierten Zuschauer genug Futter für eigene Interpretation und Überlegung zu geben, um sich vorzustellen, was ewiges Leben und Zauberei aus einem Menschen machen kann. Großes Plus in meinen Augen war hierbei, dass das absolute Ende und die Wichtigkeit eben dieses für den Menschen, heraus gehoben wird.
Der letzte Kampf ist leider unspektakulär, im Sinne darin, dass man ihn kaum sieht. Anstatt eines klassischen Endkampf, gibt es eine Zurschaustellung von Doktor Stranges mystischen Kräften die Zeit zu manipulieren und damit, sogar das übermächtige Monster aus der Dunklen Dimension zu besiegen. Auch wenn der klassische Kampf fehlt, so machen eine beeindruckende Zeitumkehrung und ein kurzer Kampf in eben dieser, das Fehlen eines epischen Endkampf wett, auch wenn man den Kampf vermisst. Irgendwie gehört ja eigentlich doch dazu.
Nachdem Kaecilius in die dunkle Dimension gezogen und das Monster versprochen hat, die Erde nicht mehr anzugreifen, geschieht eigentlich nichts spektakuläres mehr. Der Sidekick von Strange, Mordo, verlässt den Orden und wird, wie in einer Szene im Abspann gezeigt, böse. Jemand in dessen Namen Mord vorkommt, passt als Bösewicht eben besser. Ansonsten wird, völlig aus dem Zusammenhang gerissen, eröffnet, dass ein Artefakt von Strange ein Infinity-Stein ist. Zu letzt wird gezeigt, dass Strange eine helfen Rolle im kommenden Thor-Film besitzen wird.
Nach oben Nach unten
Silence

avatar

Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 20.01.14

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    Di Nov 08, 2016 7:12 pm

Hey 

Ich habe mir Doctor Strange im Kino angesehen. 

Hier geht es zum Trailer!

Ich fand den Film ganz gut. Die Story war Top! Das einzige wo ich etwas zum Aussetzen habe ist, dass der Film eine Weile brauchte bis er endlich die Spannung aufgebaut hatte und kaum war die Spannung erreicht, war der Film auch schon wieder zu Ende! Aber die Bildeffekte waren einfach klasse!

Liebe Grüße Silence

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Nach oben Nach unten
http://youtaku.forumieren.net/
Lucy
Main-Admina
Main-Admina
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1410
Anmeldedatum : 12.08.11
Alter : 21
Ort : Niedersachsen

Charakter der Figur
Name: Lucy Heartfilia
Name (2. Chara): Ruri Laytis
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    So Dez 25, 2016 3:11 pm

Hey,

ich hab mir zuletzt "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" im Kino angeguckt.
Und ich muss sagen, das war der beste Film seit langem, den ich gucken durfte. schwärm

die Handlung:
Der exzentrische und einzigartig begabte britische Zauberer Newt Scamander erforscht magische Wesen auf dem ganzen Planeten. In seinem unscheinbaren, aber im Inneren durch Magie vergrößerten Koffer beherbergt er eine ganze Sammlung seltener und gefährdeter magischer Kreaturen samt ihrer Lebensräume. 1926 reist er schließlich in das magie-phobische Amerika. Schnell wird ihm klar, dass sich die magische Gemeinschaft in den USA regelrecht vor den No-Maj (aka Muggeln) versteckt. Und die Zauberer und Hexen dort sorgen sich sogar noch mehr um die öffentliche Enthüllung der Magie als im Vereinigten Königreich. Vor Ort trifft er dann auf die rechtschaffende Porpetina „Tina“ Goldstein, Mitarbeiterin der US-Zaubereibehörde Magical Congress of the United States of America, kurz MACUSA. Als eine Vielfalt seiner teils gefährlichen Geschöpfe aus seinem Koffer entkommen, ist Chaos Programm.


Was mir wirklich gut gefallen hat war, dass man, obwohl Harry Potter ja wirklich lange ging und man auch in den Büchern/Filmen viel über die magische Welt erfahren hat, dennoch was neues in dem Film kennengelernt hat. Vor allem in Bezug auf die Tierwesen, die es so noch gibt.
Aber auch in Bezug auf die Geschichte. Es spielt in der Zeit, zu der Grindelwald noch lebte und für viel Unruhen sorgte, etwas was so noch nicht in der Harry-Potter-Handlung vor kam.

Aber auch die Charaktere gefallen mir wirklich sehr gut. Newt ist mir schon in der ersten Sekunde ans Herz gewachsen. Seine etwas unbeholfene und verschrobene Art ist wirklich niedlich und wird super von Eddie Redmayne rüber gebracht. Aber auch Jakob ist wirklich lustig.

Ich freue mich auch jeden Fall auf die nächsten Teile, die hoffentlich bald erscheinen werden, und kann nur jedem, der gerne Fantasy-Filme guckt, diesen Film ans Herz legen.



•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Sprechen | Denken | Zauber | Theme


"People always ask what it is like in my head and how I see myself. This is it. I don't know how to explain it but this is how I feel inside. I know I'm not the best looking or the brightest but I got heart, at least some of the time." - Peter Lewis Kingston Wentz III. (Bassist from Fall out Boy)
Nach oben Nach unten
http://what-a-catch-miss-jackson.tumblr.com//
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?    

Nach oben Nach unten
 
Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welchen Film habt ihr zuletzt im Kino gesehen?
» Wie oft habt ihr Jurassic World im Kino gesehen?
» Welchen Film/Serie ... habt ihr zuletzt gesehen? 8
» Stickerheft zum Film
» Heli Anfänger--> Welchen HK 450 Heli

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Other Stuff :: Fernsehn & Co.-
Gehe zu: