Fairy Tail
Willkommen in unserem Fairy Tail Forum.

Unsere Story beginnt nach den magischen Spielen.
Solltet ihr den Manga weiter verfolgt haben, habt ihr natürlich einen leichten Vorteil was das Wissen um die weiteren Geschehnisse angeht.

Ich wünsche Euch noch viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße
wünscht Euch Lucy

Fairy Tail

Ein Forum rund um Fairy Tail, mit einem forumeigenen Lexikon.
 
StartseitePortalFAQMitgliederAnmeldenLogin
Es werden in folgenden Gilden Mitglieder gesucht: Blue Pegasus, Lamia Scale, Quatro Cerberus, Mermaid Heel, Crime Sorciére, Grimoire Heart, Raven Tail, Rat ERA, Tartaros
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» Ping Pong
Mo Dez 18, 2017 3:55 pm von Silence

» Von 500 runter zählen
Mo Dez 18, 2017 3:55 pm von Silence

» Wie hoch können wir zählen?
Mo Dez 18, 2017 3:54 pm von Silence

» Das erste Wort dass dir in den Sinn kommt!
Mo Dez 18, 2017 3:54 pm von Silence

» Verflixte 7
So Dez 17, 2017 6:44 pm von Kazumi Starling

» Wo die Zeit still steht.
Do Nov 23, 2017 5:52 pm von SilverBolt

» Wörterkette
Mo Nov 06, 2017 12:24 pm von Silence

» Gildengebäude
So Jul 09, 2017 10:29 pm von Reku

» [Änderung] D.Gray-Man RPG Forum
Fr Apr 28, 2017 5:48 pm von Gast

Die aktivsten Beitragsschreiber
Lucy
 
Silence
 
Kazumi Starling
 
SilverBolt
 
Danjin
 
Raven Nightray
 
Rinto Higurashi
 
Lethe
 
Lyra Heartfilia
 
Juvia Loxar
 
Shoutbox

Shoutbox
Partner
Important Quicklinks
Storyline

Teilen | 
 

 Quelle im Nordteil des Waldes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Quelle im Nordteil des Waldes   Mi Okt 28, 2015 9:07 pm

Viate hatte schon länger keine Mission mehr, immer zu solchen Zeiten fragt sich der Etherious, ob der König der Unterwelt - der Anführer seiner Gilde - ihn vergessen hat, und das regelmäßig über 400 Jahre mehrmals verteilt. Viate spaziert zurzeit - wie immer - durch die lande, eben erst ist er durch die Stadt Magnolia gelaufen. Der Ort wo er vor 3 Jahrhunderten seinen namen erhielt, welchen er nun den Sterblichen gibt, welche ihn wissen wollen. Erinnerungen Fluteten dabei seine Gedanken:

Viate spaziert über einen Wanderpfad, laut der ausschrift führt dieser an die Küste, obwohl Viate das bezweifelt. Ihm wurde aufgetragen sich dort einzufinden für Details einer Mission von Tartaros. Jedoch kommt ihm plötzlich ein Junge entgegen. der Dämon achtet nicht auf das Gesicht, jedenfalls liegt es in seinen Erinnerungen im schatten. Aber er weiß noch das er eine altertümliche Robe aus Schwarzen und Weißen Stoffen trug. So erkennt er die Person nicht welche an ihm vorbeiläuft und nur einen Satz flüstert, den der Etherious jedoch perfekt versteht, so gut versteht er ihn das er noch heute, 300 Jahre später, an ihn fast täglich denkt: "Viate Daemony... der Einsame Wanderer"


 Der Dämon schüttelt sachte den Kopf um die Erinnerung loszuwerden. Daraufhin tritt er an die Quelle eines Baches, welche an einer Lichtung liegt, sie scheint vollständig vom menschen unberührt, denn von jenen zeigt sich kein Anzeichen von Anwesenheit oder Einfluss auf diesen Ort, mitten über die Lichtung führt ein Wildpfad, welcher anscheinend sogar noch von der Hiesigen Fauna genutzt wird, denn die Gräser und Pflanzen um diesen Pfad herum und auf der gesamten Lichtung sind schon brav abgefressen und platt getreten. Viate tritt langsam an den Bach heran, so das der 2 seitige Mantel, den der Tartaros-Dämon trägt, achtlos mit dem Saum im dreck liegt. Die Blassen Hände des Etherious wandern langsam zum Wasser des Baches und formen eine Schale aus Fingern, um das Wasser sicher und vollständig zum Mund von Viate transportieren zu können - was er nun auch tut, um, wie sollte es anders sein, ausgiebig zu trinken, der Mann hat wohl tatsächlich lange nichts mehr getrunken, denn das ganze wiederholt sich ganze 4 mal noch bis er sich wieder bewegt. Das tut er jedoch nur um sich argwöhnisch umzuschauen. Beobachtet ihn jemand? er kann nichts erkennen aber trotzdem hat der einsame Wanderer von Tartaros das dumme Gefühl das er nicht alleine ist...

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Do Okt 29, 2015 3:52 pm

Genießerisch streckte Kyoya die Arme in die Luft. Er hatte heute mal einen freien Tag und den wollte er zur Abwechslung auf jeden Fall mal nutzen um etwas Zeit außerhalb von Missionen oder irgendwelchen Büros zu verbringen. Er brauchte eben auch etwas Zeit für sich, bevor er sich wegen Izayas komischen Anfällen noch erhängen würde. Vorsichtig hatte er sich zuvor durch Magnolia geschlichen und die Stadt schließlich in Richtung Wald verlassen. Er war recht oft hier, denn der Braunhaarige mochte die Natur. Irgendwie beruhigte diese natürliche Umgebung ihn einfach und das war wohl auch der Grund weshalb er momentan mal wieder so gut gelaunt war.
Er lief den schmalen Bach entlang um zu dessen Ursprung zu gelangen. Fast dort angekommen stockte der Blutmagier allerdings. Tatsächlich saß dort jemand am Bach und fing gerade an begierig von dem Wasser zu trinken. Hatte der Typ nicht ein außerordentliches Gehör, sollte er den Maler auch noch nicht bemerkt haben, da dieser nicht in seinem Blickfeld und etwas abseits stand. Es kam nicht oft vor, dass Kyoya auf seinen Ausflügen außerhalb der Stadt auf Jemanden traf. Deshalb war er auch umso neugieriger und musterte den Fremden aus großen Augen. Die schwarze Kleidung und die dunklen Haare, sowie die blasse Haut ließen den Fremden ganz schön düster wirken. Kyoya fand, dass er fast etwas mystisches an sich hatte. So jemanden sah man auch nicht jeden Tag. Vorallem nicht mitten im Wald. ´´Das muss festgehalten werden!´´, dachte Kyoya enthusiastisch, kramte einen Stift und einen etwas kleineren Block aus den Untiefen seines Overalls, welchen er mal wieder bloß um seine Hüfte gebunden hatte und ließ sich schließlich in einer beachtlichen Geschwindigkeit neben der fremden Gestalt einfach zu Boden fallen. "Wow, du siehst ja von Nahem noch unheimlicher aus!" Breit grinsend wollte Kyoya bereits zum Zeichnen ansetzen als der Mann auch schon wieder aufhörte zu trinken. Wer hätte das auch nicht getan, wenn auf einmal Jemand neben einem auf den Boden fiel? Noch dazu hatte der Typ ja bereits ganz schön viel getrunken. Vielleicht hatte er ja eine große Wanderung hinter sich? "Stopp! Nicht bewegen! Wie soll ich das denn malen?", rief Kyo empört und hob seine linke Hand in die Höhe, schaute abwechselnd zu dem fremden Mann hinauf und auf den einen Strich, welchen er bereits zu Papier gebracht hatte.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Fr Okt 30, 2015 1:16 am

Der Tiefrote blick des Mannes zuckt zu dem Mann der Plötzlich neben ihm sitzt, fast von einem herzschlag zum anderen erschien der da, was zu einem schlagartigen zurückzucken von Viate führt. 
"Woah!
Gibt es dabei als Ausruf der Überraschung als anbei. Wenn der Dämon die Pose noch nicht Ruiniert hat wo Kyoya ihn abzeichnen wolle, hat er es nun endgültig getan. Langsam richtet sich der Etherious zu seinen vollen 1,85m auf und blickt mit einer erhobenen Augenbraue auf den komischen Kauz herab, Tiefrote Augen mustern den Typen, welcher sich gerade köstlich darüber aufregt das sich Viate doch bewegt hat - Ein Tartaros-Dämon ist doch keine Statue! 
~ Was ist das denn für ein Vogel?
Solche, und ähnliche Gedanken schwirren Viate durch den Kopf als er den 'Künstler' betrachtet, welcher das unangenehme Vorhaben hat einen Anteil des Bücherregals von Zeref als Kunstwerk neuzuinterpretieren. 
"Wer bist du?
Kommt nun doch die Frage als sich neugierde gegen den spontanen drang durchsetzt, das wesen vor ihm spontan zu töten. 
"Und was willst du von mir?
Viate mustert emotionslos den Typen vor sich, anscheinend ist der Etherious interessiert in neue dinge und so einen Schrägen Vogel wie Kyoya hat er wohl noch nie gesehen. Was schon etwas heißen will bei einer Lebenszeit von 400 Jahren. 
"Warum ruiniere ich deine Malerei?
Sprechen die Blassen Lippen von Viate nun noch aus. Echt neugierig der mann. Dabei Klopft er sich über den mantel, um den Staub dort zu entfernen, was 2 beinahe perfekt weiße Hände enthüllt, so bleich sind sie. Dazu dauert das ganze noch sehr lange, schließlich ist es ein Mantel mit viel Fläche und dazu wartet eine Innenseite noch darauf abgeklopft zu werden, was er jedoch noch nicht macht - das würde ja dem Fremden die Zugehörigkeit zu Tartaros offenbaren und diese Gilde bevorzugt es wenn Menschen so wenig wie Möglich über sie wissen. 
~ Ich weiß nicht was der von mir will aber wenn er Pech hat sollte der Typ schnellstens von hier verschwinden, ich kann jederzeit eine Mission zugeteilt bekommen und das ich niemanden gebrauchen kann der da zuhört ist klar... aber fürs erste will ich wissen wer, oder was das ist... ~

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Fr Okt 30, 2015 4:20 pm

Kyoya zog eine missbilligende Grimasse als Viate sich seiner Anwesenheit bewusst wurde, seine Pose nun komplett auflöste und sich vor ihm aufbaute. Der Kerl war größer als gedacht. Fast schon etwas beängstigend, aber die freundliche Umgebung, in der die beiden Personen sich hier befanden, machte den Eindruck glücklicherweise wieder wett. Alles andere als begeistert blickte Kyo auf den einsamen Strich auf seinem Blatt. ´´Armer Strich. So allein..´´, dachte Kyo mit einem leisen Seufzen auf den Lippen. Ein völlig unvollendetes Bild, falls man es überhaupt schon als Bild bezeichnen konnte. Während Kyo grummelnd den Kopf schüttelte, begann der Mann sich verständlicherweise darüber zu wundern, wen er da wohl vor sich hatte. ´´Aha, die düstere Gestalt kann sprechen!´´, dachte Kyoya erfreut. Er war sich da nämlich nicht ganz sicher gewesen. Gleich drei Fragen hintereinander wurden ihm von dem gespenstischen Mann gestellt und der Maler hatte Mühe sich diese Fragen überhaupt alle im Kopf zu behalten, was man ihm an seinem komischen Gesichtsausdruck auch ansah. Der Braunhaarige legte den Kopf schief und spielte unruhig mit dem Stift in seinen Händen, während er zu dem Fremden hinauf blickte. Er dachte gar nicht daran sich ebenfalls hinzustellen, hatte er es sich doch gerade erst auf dem Boden bequem gemacht. "Ich bin Kyoya!", antwortete er nach einer Weile und es klang fast so, als sei er stolz darauf einen Namen zu besitzen. Amüsiert kicherte er und pustete sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Muss ich denn gleich etwas von dir wollen?", fragte er und grinste dabei breit. "Neeein, nein, nein, nein, ich denke nicht! Ich wollte bloß malen und du hast dich da eben so gut angeboten. Aber jetzt hast du es ruiniert.. du hast dich bewegt.. Ich hätte doch wenigstens eine Skizze gebraucht!" Tadelnd schüttelte der Psychopath seinen Kopf und sah für einige Sekunden wirklich frustriert aus. Letztendlich erhellte sich sein Gesichtsausdruck allerdings wieder. Wer wusste schon, was gerade in seinem Kopf vorging? Schließlich legte er den Block beiseite und musterte den Typen vor sich neugierig. "So, und wer bist du?", fragte er. Natürlich wusste er nicht wen er da vor sich hatte und genauso wenig wusste Kyo, dass es eventuell gefährlich für ihn sein könnte sich in dessen Nähe aufzuhalten. Vermutlich hätte es ihn aber nicht einmal sonderlich interessiert, wenn er es gewusst hätte. Viel mehr interessierte ihn der Mann an sich. Er fragte sich was für einen Charakter jemand wohl hatte, der so mysteriös aussah. Mit einem ehrlichen Lächeln auf den Lippen starrte er den Anderen unablässig an. "Ich glaube jedenfalls du solltest öfters in die Sonne gehen. Du bist ganz schön blass", bemerkte er mit einem erneuten Kichern. Mal wieder sprach er seine Gedanken laut aus. Er liebte es einfach die Menschen um sich herum zu beobachten und etwas über sie zu erfahren. Vielleicht hatte er ja Glück und sein Tag würde durch diese Begegnung etwas spannender werden.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Do Nov 05, 2015 9:39 pm

Langsam sind die Bewegungen von dieser fahlen Statue, welche sich Dämon schimpft. Fast schon nachdenklich wirkt es, wie Viate den Kopf leicht schief legt und kurz blinzelt, nur um den Fremden - welcher sich als Kyoya vorgestellt hat - wieder durch diese Blutroten Seelenspiegel anzublicken, welche bereits so viele von diesen menschen gesehen haben, Alte, junge, männliche, weibliche... und diejenigen wo man das geschlecht nicht auf Anhieb feststellen kann. Als der 'Künstler', wie man vermuten kann anhand des angefangenen Bildes und der sehr Künstlerartigen Intoleranz des Dranges sich zu bewegen, wenn plötzlich jemand neben einem Sitzt - und das auch noch unangekündigt! sich mit dem Vornamen vorstellt nickt der Etherious knapp, wie als hätte man ihm etwas bestätigt. Das Kichern und die restlichen gesten von Kyoya tut er dabei mit einer gehobenen Augenbraue ab. 
~ Was ist das für ein Wesen, ein Normaler mensch ist das nicht
"Die meisten menschen wollen etwas, und in deinem Fall ist das eine Skizze von mir
Dabei geht er ein, zwei kleine schritte zurück um etwas Abstand zu dem Menschen zu schaffen, man kann ja nie wissen. Dabei hebt sich der Linke arm und in der Hand bildet sich eine Magische Kugel, welche wie eine Lichtreflexion im Öl zu schillern scheint. Manche mögen diesen anblick nicht, vor allem jene, welche Familie, oder andere Personen die ihnen wichtig waren an das Feuer verloren haben. Viate jedoch schaut auf die Sphäre, welche eines der Repräsentativen Zeichen der Magie 'Territory' ist, und betrachtet sie kurz, ehe er sie mit einem Reißen der Hand mit nach unten Zieht um die Sphäre zu einer art Stab zu erweitern, welcher etwa einen halben meter lang ist und etwa 10cm breit ist. In diesem Stab scheint sich nun etwas abzubilden, es sieht so aus wie Reisenahrung in Form von 8 Stücken Pökelfleisch, Brot, und ein simpler Tonkrug, in welchem eine Klare, farblose Flüssigkeit schwimmt - wahrscheinlich Wasser. Diese Dinge nimmt er nun raus und stapelt sie auf dem unterarm des rechten Armes, so das er die Linke noch frei hat um diesen Dimensionalen Raum zu schließen und die Dinge, nachdem er sich in den Schneidersitz gesetzt hat, vor sich abzulegen. 
"Ich bin Viate...
spricht er nun aus, nachdem sein gegenüber ihm die Frage gestellt hat. Dabei Reißt er das Brot in zwei, danach halbiert er die nun zwei Hälften ein weiteres mal durch ein Pures reißen - obwohl alle, nun 4 stücke, beinahe gleich groß sind. Eines der 4 Stücke hält der Etherious nun mitsamt 2 stücken Pökelfleisch dem Fremden entgegen. 
"Hunger?
Simple, fast schon triviale Frage wenn man die art von diesem Treffen bedenkt. Aber trotzdem scheint er, abgesehen von seiner Gestalt, keine Bedrohung auszustrahlen. Ob das nun ist da er das nicht nötig hat oder am ende doch nicht so bedrohlich ist, das darf sein gegenüber für sich entscheiden. 
"Ich denke das ich bereits genug unter der Sonne bin. Das hilft nicht so wirklich...
Die Tiefroten Augen von Viate schauen auf Kyoya und er wartet gemütlich dasitzend auf die Reaktion seines Gegenübers.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Do Nov 12, 2015 8:30 pm

Kyoya legte nachdenklich einen Zeigefinger auf sein Kinn und wiegte den Kopf hin und her. "Oh, du hast recht!", bemerkte er nach einer Weile überrascht, was sich darauf bezog, dass Kyoya ja scheinbar doch etwas von dem Fremden gewollt hatte. Nämlich die Skizze, auch wenn dies nur ein spontanes Verlangen und bloß unterbewusst gewesen war. "Naja, aber das hat sich ja jetzt wohl sowieso erledigt..", murmelte er etwas enttäuscht und steckte den Stift, welchen er noch immer in der Hand gehalten hatte, wieder weg. 
Neugierig und mit etwas mulmigen Gefühl in der Magengegend beobachtete der Braunhaarige dann das anschließende Prozedere. ´´Ein Magier!´´, erkannte er überrascht. Zuerst glaubte er, dass der Typ plötzlich vor hatte ihn anzugreifen und man sah dem Blutmagier an, dass er sich bedroht fühlte, stellte sich innelrich sogar schon darauf ein sich zu verteidigen. Letztendlich jedoch passierte etwas völlig Anderes und der Unbekannte hatte auf einmal eine ganze Menge Nahrung in seiner Hand. Noch dazu stellte er sich doch tatsächlich mit Namen vor und hielt Kyo sogar das soeben beschworene Brot hin, nachdem er es vor sich abgelegt hatte. Bloß einen kurzen Moment lang blickte Kyoya ziemlich verdutzt aus der Wäsche bei dieser unerwarteten Wendung, bevor er sichtlich erleichtert ausatmete und schließlich fasziniert anfing zu strahlen. "Klar, danke!", antwortete er erfreut und nahm das Brot samt Fleisch an sich um erst einmal herzhaft hinein zu beißen. Naiv wie er nun einmal war, wunderte er sich nicht weiter darüber, dass Viate und er nun doch tatsächlich da saßen und ein kleines Picknick veranstalteten. Natürlich war es eine ziemlich seltsame Situation und vermutlich ein ebenso verwunderlicher Anblick, aber das schien wohl keinen der beiden Anwesenden großartig zu jucken. Stattdessen faszinierte den Maler viel mehr das, was er soeben hatte beobachten dürfen. Er hatte so etwas bisher noch nie gesehen, das Jemand einfach praktisch aus dem Nichts etwas zu Essen herbei zauberte. Es schien ihn richtig zu begeistern. "Ziemlich praktischer Zaubertrick, den du da drauf hast. Wie funktioniert das? Ich will auch sowas können!", bemerkte er deshalb. So munter vor sich her plappernd, kaute er weiter auf dem Fleisch herum, während er Viate stetig beobachtete, welcher scheinbar doch freundlicher war als er aussah. Dieser kam noch einmal auf seine blasse Haut zu sprechen und Kyoya gab ein belustigtes Glucksen von sich. "Ich kann jederzeit etwas Farbe in dein Gesicht bringen!", sagte er und ein etwas seltsames Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus. Der junge Mann war schon fast im Inbegriff nach seinem Malpinsel zu angeln.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Mi Dez 09, 2015 4:04 pm

Gemächlich reißt der Dämon das Brotstück so, das er eines der Fleischstücke problemlos reinlegen kann und so eine behelfsmäßiges Belegtes Brot schafft, der hat wohl noch nie was von aufstrichen gehört, sowas kann man doch bestimmt auch mit seiner Magie da lagern, oder wird das dort nur schlecht? Mit kontrollierten Bewegungen will Viate nun die erste Hälfte seiner Mahlzeit zum Mund führen, tatsächlich öffnet er bereits knapp den Mund und enthüllt so zwei reihen blendend weißer Beißerchen seinem gegenüber, was jedoch das ungewöhnliche bei diesen beißern ist, ist das sie, nicht so wie bei menschlichen Zähnen, spitz zulaufen und so eher ein Raubtierartiges Gebiss schaffen, statt einem eher Human wirkendem. Bevor Viate jedoch zubeißen kann durchläuft ihn ein kleiner ruck und sein blick schwankt in den Himmel, jedoch ohne den Kopf zu bewegen. 
~"Viate"
Eine Stimme rauscht durch seine Gedanken, jedoch nicht seine eigene. Tatsächlich ist es die eines Weitaus Mächtigeren Etherious...
~ Hm? Du? Unerwartet das der König der Unterwelt sich beim ausstößigen von Tartaros meldet hrm? "Du weißt was los ist, ich habe den Partner für deine nächste Mission bereits an deine Position geschickt, wir sind in der Nähe deswegen wird er in etwa einer Halben Stunde eintreffen. Er hat die Details bei Sich." Okay, also endlich wieder eine Mission, irgendwelche Details für mich? "Nun, dein Partner ist der Telekinese fähig, heißt wenn ihr unerwarteten Schwierigkeiten begegnet können wir spontan dein Buch öffnen" Warte, bei mir in der Nähe ist noch ein Zivilist, ich weiß noch nicht ob das ein Magier ist, wie soll ich mit ihm verfahren? "Entweder er wird eliminiert oder er wird bald von Tartaros kontaktiert das wir ihn als verbündeten bekommen"
Eine Zeitspanne einer Halben Minute dauerte dieser Gedankendialog, während welchem Viate langsam gedankenverloren aufgestanden ist und weiterhin in den Himmel blickt. Dabei hat sich die Hand mit dem Essen wieder gesenkt und hängt achtlos gen Boden, was die Hand mitsamt dem übrigens schmackhaftem Brot unter dem mantelärmel verschwindet. Tatsächlich hat sein gegenüber während seines Telekinetischen Dialogs noch etwas gesagt - nicht verwunderlich, schließlich bekommt ein einfacher mensch wie Kyoya nichts mit von den Dingen, die hinter den Toren der Hölle geschehen. "Das ist Territory, die vollständige Kontrolle des Raumes, natürlich kann man diesen 'Trick' Lernen, aber es braucht Ewigkeiten um sie zu erlernen. Und letzten Endes kann es auch nicht jeder
Spricht der Dämon nun zu Kyoya, den blick dabei auf den Magier gerichtet. 
"Aber dort wo ich herkomme sind solche dinge Möglich
Seine stimme ist dabei total ernst und den affinsten Personen könnte nun das dumme Gefühl kommen das ihr gegenüber nicht ganz so menschlich ist. Daraufhin sagt Kyoya noch etwas zu Viates Ungesunder Bleiche, was er simpel mit einem Kopfschütteln ablehnt 
"Nein, ich behalte lieber meine eigentliche Haut, aber danke für das Angebot
Erst jetzt scheint der Etherious sich daran zu erinnern das er ja gerade seine Tagesmahlzeit zu sich nehmen wollte und so hebt er kurzerhand den Arm mit dem besagten Essen und beißt einmal herhaft davon ab - was das halbe Brot im Rachen des Dämons verschwinden lässt und wieder einmal kurz die Bedrohlichen Beißer enthüllt. Kurz wird auf dem Essen herumgekaut, jedoch dauert das nicht Lange da er schon kurze zeit später die Zerkleinerte Mahlzeit runterschluckt und den Braunhaarigen mit seinem Tiefroten Augen beobachtet.
~ Bald muss er hier verschwinden, oder wir eliminieren ihn gemeinsam wenn mein Partner da ist. Ich will erstmal herausfinden ob der Typ ein magier ist. ~
"Nun... außerdem können nur Magier das lernen"
Eine gewagte aussage, schließlich ist es eine Lüge, aber anscheinend kennt sein Gegenüber die Natur und volle Einsatzmöglichkeit von Territory nicht - sonst wüsste er dass es nicht nur ein simpler Zaubertrick ist, sondern die Basis einer der Mächtigsten Magien dieser Welt. wahrscheinlich will Viate damit nur verbal herausfinden ob sein gegenüber ein Magier ist ohne direkt zu Fragen... aber das wird er wohl bald herausfinden...

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Do Dez 31, 2015 1:52 pm

Natürlich bekam Kyoya nichts mit von dem was bei Viate gerade vorging. Wie sollte er auch? Er war doch bloß ein einfacher Mensch. Er fand es zwar etwas verwunderlich, dass Viate eine kurze Zeit lang ziemlich abwesend zu sein schien, aber jemanden wie Kyoya brauchte das nun wirklich nicht großartig zu verwundern. Entweder fand Viate den Himmel ganz ausgezeichnet schön an diesem Tag oder aber, er war einfach nur am Tagträumen. Das dachte zumindest Kyoya über das momentane Geschehen. Anstatt sich zu wundern, knabberte er also lieber seelenruhig weiter an seinem Essen herum und war erstaunt wie gut etwas schmecken konnte, dass lediglich durch Zauberei erschaffen wurde. 
Der ernste Blick Viates traf ihn schließlich wieder. Scheinbar hatte er seinen Tagtraum beendet. Kyoya versteifte sich etwas. Dieser Mann vor ihm konnte wirklich unheimlich wirken, wenn er so vor einem stand, kein Lächeln sein blasses Gesicht zierte und seine blutroten Augen einen fast zu durchbohren drohten. Trotzdem blieb Kyo ruhig und hörte seinem Gegenüber aufmerksam zu als er ihm von Territory erzählte. Die Kontrolle des Raumes hörte sich auf jeden Fall interessant an, vor allem wenn man sich damit vor dem Hungertod bewahren konnte. Aber ebenso hörte sich das Ganze nach viel Arbeit an. Kyoya kratzte sich nachdenklich am Kinn, sah zu dem düsteren Mann vor sich hinauf. Mit seinen spitzen Zähnen und den blutroten Augen sah er wirklich kaum wie ein normaler Mensch aus, aber Kyoya war sich auch nicht ganz so sicher ob er das überhaupt war. Allerdings war es dem Braunhaarigen ebenso gleichgültig was der Kerl vor ihm war und was er nicht war. Der Fremde war einfach interessant. Etwas unheimlich, aber interessant. 
Auch auf den kleinen Trick fiel Kyoya hinein. Energisch hob der Maler die Hand und rief:"Oh, aber ich bin ein Magier!" Ein breites Grinsen stand ihm im Gesicht, endete aber ziemlich abrupt als ihm einfiel, dass es vielleicht doch nicht das Schlauste war eine solche Tatsache einem Fremden anzuvertrauen und quer durch den Wald zu schreien, wenn man gesucht wurde. Kyoya war nicht unbedingt dumm. Er dachte nur zu spät nach oder aber sein Kopf verwehrte ihm die klaren Gedanken von Zeit zu Zeit. So oder so, das Gesagte war nicht mehr zurückzunehmen. Kyoya senkte seine Hand wieder hinab und zuckte mit den Schultern. ´´Was solls..´´, dachte er und blickte nun erwartungsvoll zu Viate hinauf, der sein Essen bereits vollständig verspeist hatte. Irgendwas musste ja jetzt kommen.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Di Jan 12, 2016 2:30 pm

Viates dämonischer Verstand arbeitet auf Hochtouren, denn langsam kommt ihm das Gefühl auf schon mal in den Archiven von Tartaros von einem ähnlichen Kauz gehört zu haben, jedoch nur als Gehilfe eines Magiers, welcher sich mehrmals nach Tartaros umhörte. 
~ hm... wie hieß der Typ nochmal... ich sollte mal mit ihm Kontakt aufnehmen aber das ist schon länger her... Info...dingsbums... Aber ich glaube ich frage gleich mal dezent nach ihm
Das ist jedoch erstmal nur eine Vermutung denn erst einmal muss er es schaffen ihn entweder loszuwerden oder den Typen zu verjagen, das man in ruhe die Mission durchsprechen kann. 
"mh... was für eine Magie denn?
Fragt der Blasse Etherious nun. Währenddessen reißt er sich das zweite Brot viertel auf, und legt auch dort wieder die restlichen Stückchen Dörrfleisch rein, daraufhin wird genüsslich rein gebissen, und schon verschwindet die hälfte des Brotes im Magen des Dämon. Danach legt er langsam seinen Mantel ab, aber immer darauf bedacht, das sein gegenüber nie das Wappen der Tartaros zu Gesicht bekommt und legt diesen langsam zusammengelegt auf den Boden. 
"Du kennst nun meine Magie, willst du mir nicht deine Zeigen?
Drängt er nochmal nach, jedoch eher auf eine Interessierte weise statt einer unheimlichen. Währenddessen streckt er sich ein wenig und dehnt die etwa 400 Jahre alten Sehnen. Dabei lässt sich kaum etwas begutachten, schließlich ist er auch ohne Mantel fast komplett bis zum Hals zugepackt mit Kleidung. Jedoch lässt sich vermuten das darunter viele gut gepflegte Muskeln stecken. 
"hm... Du kommst doch aus Magnolia oder? Kennst du zufällig jemanden, der als Informant bekannt ist?
Dabei beendet er seine kleine Muskeldehnung und verspeist schnell die Reste des Brotes. Erstmal wartet der Dämon die Antwort von Kyoya ab.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Mo Jan 18, 2016 9:34 pm

"Magie eben..", antwortete Kyoya zögernd und wich dem Blick des Magiers kurz aus. Bei der Frage seines Gegenübers, schüttelte Kyoya nur leicht den Kopf. Eine Weile sagte er nichts, sah Viate bloß dabei zu wie er wieder weiter isst. ´´Der hat ja ne Menge Platz im Magen..´´, dachte Kyoya bei sich. Er selbst war noch nicht einmal annähernd fertig mit dem essen und war schon fast wieder satt. Der Braunhaarige fixierte Viate mit seinem Blick, legte seinen Kopf schief und ließ Viate auch dann nicht aus den Augen als der schließlich seinen Mantel zusammenlegte. Wieder fragte der Fremde nach Kyoyas Magie und wieder schüttelte dieser nur den Kopf. Natürlich war Kyoya neugierig und natürlich hätte er beinahe sofort seine Fähigkeiten ausgeplappert, aber irgendwie war er sich wirklich zu unsicher bei diesem zwielichtigen Kerl. ´´Soll ich es ihm verraten? Soll ich ihm zeigen was ich kann? Er hat es mir doch auch gezeigt! Das war nett. Allerdings.. er ist seltsam! Und er ist unheimlich! Was will der Typ überhaupt von mir? Wenn er etwas Dummes tut wird er meine Magie sowieso sehen. Er hat sich noch nicht einmal malen lassen! Wozu sitze ich überhaupt hier herum? Ah.. er hat mir Essen gegeben. Das war auch nett.. Aber.. trotzdem, ich hab jetzt keine Lust dazu ihm meine Magie zu zeigen! Ja, genau! Oder doch? Ja? Nein? Doch? Nein?´´ Kyoyas Gedanken überschlugen sich mal wieder und er schüttelte abermals seinen Kopf, diesmal heftiger und lediglich aus eigener Verwirrung heraus, so als könnte er seine Gedanken einfach abschütteln. Er wusste, dass es gefährlich sein konnte einfach so einem Unbekannten seine Magie zu zeigen. Noch dazu sah er nicht wirklich einen Grund darin jetzt unnötig seine Blutreserven zu verschwenden, denn auch diese waren ja nicht gerade unendlich. "Nein, keine Lust", meinte er deswegen einfach mit einem Schulterzucken, sah den Magier vor sich dabei ein wenig trotzig an und biss ein weiteres Mal in das Essen, welches man ihm freundlicherweise gegeben hatte. Hoffentlich würde Viate nicht noch einmal danach fragen, denn Kyoya wusste von sich selbst, dass er getroffene Entscheidungen auch oft genug wieder änderte und meistens das verworrene Innere seines Kopfes seine Launen und Taten bestimmte. 
Er wollte gerade einen der letzten Bissen nehmen, da hielt er aufgrund von Viates nächster Frage inne, denn das Wort Informant ließ ihn aufhorchen. Irritiert blickte Kyoya hinauf. Einen Moment lang sah man in seinem Blick pures Misstrauen und gleichzeitig eine ziemliche Verwirrung, doch dann wechselte sich sein Gesichtsausdruck wieder zu einem fröhlichen, naiven Blick mit welchem er den düsteren Mann vor sich förmlich anzustrahlen schien. "Oh, meinst du Izaya?", antwortete er dann ganz unbedarft und grinste breit. "Kennst du ihn etwa?", fragte er munter weiter und schaffte es endlich ebenfalls sein Mahl zu beenden. Mit einem ausgedehnten Gähnen stand er schließlich ebenfalls auf, tappte dabei planlos auf der Stelle herum, den Magier vor sich jedoch immer noch nicht aus den Augen lassend.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Mo Feb 08, 2016 4:38 pm

Gut, nun hat Viate einen Namen, wahrscheinlich kann dieser Izaya ihm bei seiner Mission weiterhelfen, denn diese führt ihn gegen Fiores stärkste Legale Gilde, Fairy Tail. Er und ein weiteres Mächtiges Mitglied von Tartaros sollen da ein wenig Chaos verursachen und die Mitglieder aufmischen, schließlich steht Tartaros kurz vor dem beginn der aktiven Phase des Face Projekts und eine Gilde wie die Feen würde ihnen da nur dazwischen funken und Probleme machen. 
"Nein ich kenne ihn Leider nicht, jedoch würde ich ihn gerne Kennenlernen. Ich habe ab und an Gerüchte über ihn gehört er ist anscheinend ähnlich wissbegierig wie ich das bin... Ein Mensch der seinen Unterhalt damit verdient indem er Dinge weiß und diese Informationen Weiterverkäuft. Kennst du ihn besser?
Viate verfällt gezielt in einen Plauderton, jegliche Neugierde über andere Menschen ist aus seinem Verstand fortgeblasen, alles was nun zählt ist die Mission und tatsächlich kann ihm dieser Kyoya da weiterhelfen, jedoch muss er Vorsichtig sein, das er ja nicht unnötig misstrauisch wird. Schließlich will Viate ja mit ihm zusammenarbeiten und die Unterstützung von Tartaros hat sich bisher immer ausgezahlt. Viate verfällt ein paar Sekunden lang in Gedanken, zum einen konnte er dank seiner Dämonischen Sinne ein minimales, wirklich kaum bemerkbares Rascheln vernehmen, welches von einem der umstehenden Bäume kommt - wirklich gute verstecke solange man regungslos hocken kann. Andererseits sollte bald sein Missionspartner eintreffen, je nach dem wie schnell er ist handelt es sich um bis zu 10 Minuten, und mit dessen auffälligem aussehen wird der Rat wohl auf den Schritt folgen, schließlich versuchen diese durchgehend wenigstens etwas über Tartaros herauszufinden und diese Situation hier wäre ein gefundenes Fressen für die Spinner. Nur müssen sie das erstmal finden. Aber Viate verwirft die Gedanken wieder und konzentriert sich auf seinen gegenüber. Nun macht es keine Sache mehr was für eine Magie dieser nutzt und so fragt er auch nicht ein weiteres mal nach. 
"Kannst du mich und einen Freund der bald hier eintreffen sollte zu ihm bringen? Es ist wichtig und wir können im Gegensatz zu ein wenig wissen auch ihm etwas zeigen das ihn denke ich mal sehr interessieren wird...
Weiterhin scheint er nur zu Plaudern, jedoch bildet sich in seinem Hinterstübchen bereits ein Plan und er hofft das er für diesen nicht seine Etherious form benötigt.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Do Feb 11, 2016 10:22 am

Mittlerweile hatte dieses ganze Zusammentreffen hier tatsächlich etwas von einem Kaffeekränzchen am Nachmittag angenommen. Kyoya fing urplötzlich zu lachen an als Viate meinte, dass er Izaya gerne kennen lernen würde. Er konnte einfach nicht anders. Glücklicherweise hatte er sich aber schnell wieder beruhigt und hörte Viates Plaudereien nun mehr oder weniger aufmerksam zu, lief dabei immerzu gemächlich im Kreis. ´´Ein Mensch der seinen Unterhalt damit verdient andere Leute zu erpressen, das würde es wohl eher treffen´´, dachte der Braunhaarige sich bei den Worten seines Gegenübers. "Manchmal sind Gerüchte bloß Lügen an denen man sich leicht verbrennen kann", antwortete er schließlich, blieb kurz stehen und grinste die Gestalt vor sich düster an. "Aber ja..", fuhr er schließlich nach einer kurzen Kunstpause fort und lief langsam weiter. "Die Gerüchte täuschen dich vermutlich nicht. Glück gehabt!" Kyoya nickte heftig bevor er fortfuhr. "Und ja, ich kenne ihn schon.. irgendwie."
Der Braunhaarige kicherte leise vor sich hin in Anbetracht dessen, dass dieser Tag schon um einiges ereignisreicher und spannender geworden war als er es vermutet hätte. Und dabei war der Tag noch nicht einmal zu Ende! Natürlich bemerkte der Braunhaarige das leise Rascheln der Bäume in diesem Moment nicht. Selbst wenn, hätte er das Geräusch wohl als das Rauschen des Windes abgestempelt. Er hatte ja auch keine dämonischen, überempfindlichen Sinne und konnte ja auch noch nicht ahnen, dass sie bald wohl nicht mehr alleine sein würden. Anstatt sich also darüber Gedanken zu machen, wiegte Kyo bloß erneut nachdenklich den Kopf hin und her bei Viates nächster Frage, dabei den Blick auf den Boden vor sich gerichtet. "Hm, ich weiß nicht. Kann ich das?", fragte er überrascht und versuchte seine eigene Unsicherheit darüber zu überspielen. "Was ist, wenn ich es nicht tue?" Kyoya warf lächelnd den Kopf in den Nacken. Er vergrub seine Hände in den Taschen seines Overalls, einen kleinen Stein vor sich her kickend als er Viate endlich wieder ansah. "Heh, und du bist dir wirklich sicher, dass ihr zu ihm wollt? Er kann manchmal wirklich ganz schrecklich sein. Total seltsam der Typ!", meinte Kyoya leise lachend. Er wollte schon weiter reden, noch ein wenig über den Informanten herziehen, biss sich schließlich aber mahnend auf die Zunge. Er musste sich hier wirklich ein wenig konzentrieren, denn Izaya durch irgendwelche Plaudereien in Schwierigkeiten bringen wollte er nun auch nicht, auch wenn dies bestimmt nicht so einfach war. Kyo wusste jedoch nicht einmal, ob der Informant nicht böse werden würde, wenn er einfach so irgendwelche fremden Gestalten mit in sein Büro schleppte. Viate allerdings beteuerte abermals, wie wichtig die Sache scheinbar war und, dass sie Izaya irgendetwas zeigen wollten. Wiedermal blieb der Braunhaarige ganz abrupt stehen, lief ein paar Schritte auf Viate zu, sodass er genau vor dem anderen Mann stand und zu ihm heraufstarrte. "Was wollt ihr ihm denn zeigen?", fragte er direkt, wusste er ja schließlich rein gar nichts von Viates Plänen. Wenn er an seinem freien Tag schon so früh wieder zu ihm gehen sollte, dann wollte Kyo doch wenigstens wissen warum, auch wenn er bezweifelte, dass Viate es ihm einfach verraten würde. Trotzdem war er sich nicht ganz sicher ob er diesem Typen vor sich überhaupt vertrauen sollte und tun würde, worum dieser bat.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   So Feb 14, 2016 4:28 pm

Ein weiteres mal Raschelte es im Baum und Viate trifft mit diesem Rascheln einen Beschluss, er weiß das dies entweder ein Spion der Legalen Gilden und des Rates ist, oder sein Teammitglied von Tartaros, jedoch ist dieses Individuum nicht wirklich in der Lage sich in einem Baum zu verstecken. Viate trifft den Entschluss sich um ihn zu kümmern nachdem man die Sache mit Kyoya geklärt hat. 
"Nun, wenn du es nicht tust werden wir auf einen anderen weg an ihn herantreten, und das wird ihm nicht gefallen da er schon länger versucht zu einem meiner Brüder Kontakt aufzunehmen.
Ein leichtes, zahnvolles Grinsen zeigt sich langsam in Viates Gesicht, wieder eine der vielen kontrollierten Emotionen die er Zeigt um Menschen weiszumachen das er einer von ihnen ist. 
"Und Ja ich bin mir sicher das ich zu Izaya will, manchmal muss man schließlich mit den Schrecklichsten zusammenarbeiten um seine Ziele zu erreichen, oder?
Mit diesen Worten hebt er seinen Mantel wieder auf, und zieht diesen so an, das das Tartaroswappen am Rücken zu sehen ist. 
So tritt nun der Etherious langsam auf Kyoya zu, dabei nachdenklich nickend um zu signalisieren das dessen aussagen zur Kenntnis genommen wurden. Langsam tritt er nun näher und würde, so leise das es nicht zu den Bäumen vordringt, zu Kyoya sprechen: 
"Ich werde gleich unter den Baum hinter mir Treten, sobald ich mich dann zu dir umdrehe richtest du einen Verzögert tödlichen Angriff auf mich ja? Am besten einer, der in etwa maximal einer Sekunde dort eintrifft. Wir werden belauscht und beobachtet.
Nach diesem eigenartigen Befehl schreitet er unter den benannten Baum, und dreht sich langsam um. Etwa eine drittel Sekunde nach dem Umdrehen - man will dem halbwegs fremden ja zeit zu reagieren lassen - nutzt er die mächtigste Funktion von Territory, den Positionstausch mit einer Person, um sich mit dem Beobachter auszutauschen, welcher vorher in dem Baum hockte. Tatsächlich ist dies ein junger mann, etwa Anfang 20, mit dem Zeichen des Rates auf dem Rücken des Mantels. Oben nun hockend lässt Viate die Energie des angewandten Territory  rotieren um dieses mit einer Massiven geschwindigkeit direkt auf das Opfer zu schleudern - falls dieser nicht bereits durch den angeforderten zauber von Kyoya fiel. Selber ist der Mann wohl zu überrascht von der Plötzlichen Enttarnung das er irgendwie reagieren könnte, schließlich scheint er auch kein sonderlich starker Magier zu sein.Danach hopst Viate vom ast die guten Vier meter Runter als sei nichts gewesen, den Ratsmagier nicht mit einem weiteren Blick würdigend blickt er Emotionslos zu Kyoya. 
"Ich bin der Wanderer der Gilde Tartaros, dein Izaya wollte zu uns Kontakt aufnehmen und nun hat er das glück das wir seine Informationen gebrauchen könnten.
In wenigen Sekunden sollte sein Partner für die Mission auftauchen - Die Ziele, Informationsbeschaffung, sie sollen Fairy Tail ein wenig aufmischen und nachschauen wie mächtig sie genau sind. Zur not unter einsatz des Eigenen lebens, schließlich können die Dämonen von Tartaros auf den Hell's core zugreifen welcher sie Faktisch unsterblich macht.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Ganon
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 17.10.15

Charakter der Figur
Name: Kazumi Starling
Name (2. Chara):
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   So Feb 14, 2016 9:44 pm

FIRST POST

Ganondorf erhielt einen interessanten Auftrag. Der König der Unterwelt kam persönlich zum Großmeister des Bösen, um ihn von diesem Auftrag in Kenntnis zu setzen. Es lag für gewöhnlich nicht in der Natur des Hexenmeisters von irgendwem Befehle entgegenzunehmen. Vor allem nicht von einem dahergelaufenen Dämonen, der aus einem Buch heraus erschaffen wurde. Würde ihm die Zusammenarbeit mit dieser Gilde aus Dämonen nicht noch von Nutzen sein, wäre er vermutlich auch erst gar nicht erst hier aufgetaucht. Jedenfalls bildete dieser Fall keine Ausnahme. Dennoch lieferte der König der Unterwelt überzeugende Argumente, wegen denen Ganondorf den Auftrag letztendlich doch annahm. "Das könnte amüsant werden.", waren seine Gedanken dazu. Immerhin war die stärkste Gilde Fiores das Auftragsziel.
Alsdann machte sich Ganondorf auf den Weg. Es hieß, er solle sich mit einem anderen Dämonen zusammentun. Es war auch gar nicht so schwer, diesen ausfindig zu machen. Wie aus dem Nichts heraus tauchten plötzlich neben dem blassen Tartaros-Mitglied Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte kleiner dunkler, rot umrandeter Kristalle auf, aus denen heraus plötzlich der Hexenmeister an derselben Stelle auf der Bildfläche erschien. Man hätte es mit einem einschlagenden dunklen Blitz vergleichen können, so schnell wie die Schattenkristalle und anschließend Ganondorf erschienen waren. Kaum war er anwesend, schien sich die gesamte Umgebung durch seine böse Aura zu verfinstern. Dies konnte man sich aber auch einbilden. Es tauchten zumindest keine finsteren Wolken am Himmel auf, aber das lag vermutlich daran, dass Ganondorf wegen des Auftrags aktuell vergleichsweise gut gelaunt zu sein schien. Der erste Schritt war somit jedenfalls getan und Ganondorf hatte Viate ausfindig gemacht.
Der Dunkelgrünhäutige, der allein wegen seiner Hautfarbe schon einen starken Kontrast zu Viate bildete, musterte die Umgebung. Neben dem Fremden fiel ihm das am Boden liegende, leblose Ratsmitglied ins Auge. Daraufhin begann Ganondorf abfällig zu klatschen, bevor er sagte: "Offensichtlich hast du dich bereits um einen ungebetenen Gast gekümmert." Das war gezielt an Viate gerichtet, obwohl er nicht mit Sicherheit wusste, dass er es auch wirklich getan hatte. Wenn er sich jedoch den Fremden ansah, zweifelte er daran, dass er genug Mumm in den Knochen hatte, um jemand anderen zur Strecke zu bringen. Sowie er ausgesprochen hatte, hörte er auch auf in die Hände zu klatschen. Warum es ein abfälliges Klatschen war? Das lag schlichtweg daran, dass der Hexenmeister es vermutlich nicht einmal so weit hätte kommen lassen, sich beobachten zu lassen. "Den beseitigen wir besser.", sprach der Rothaarige mit ruhiger Stimme. Daraufhin ließ er mit einem Fingerschnippen den Körper des Ratsmitglied sich in Schattenkristalle auflösen und verschwinden. Vielleicht könnte er jemandem damit noch eine Freude bereiten, wenn sich eine Gelegenheit dazu ergab. Ansonsten hielt sich Ganondorf erstmal bedeckt und spielte den stillen Beobachter zwischen den beiden, da er sehen wollte, ob Viate und er sich bereits dem Auftrag annehmen konnten.

_______________________________
Post-Reihenfolge: Kyoya Kureijī - Viate Daemony - Ganon

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

"Reden" | Denken | Zauber



Zum Steckbrief! | Erstaccount: Kazumi Starling
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Do März 24, 2016 5:37 pm

Viate war es tatsächlich sehr ernst mit dem Vorhaben Izaya einen Besuch abzustatten und Kyoya wusste wirklich nicht, ob er von den Worten seines Gegenüber so begeistert sein sollte, aber er sagte zunächst nichts weiter dazu. Stattdessen hörte er sich den seltsamen Befehl dieses düsteren Mannes an. Natürlich hatte dieser seine Rechnung ohne Kyoya gemacht, bei dem niemals etwas ´einfach so´ablief. Er verstand nämlich nicht, warum Viate wollte, dass er ihn angriff. Tatsächlich mochte der Braunhaarige es nämlich nicht besonders andere zu verletzen, auch wenn es gewiss nicht das Erste mal gewesen wäre. Ahnen konnte er ja nicht, dass Viate bereits einen Plan im Kopf hatte, welcher auch noch einwandfrei funktionierte. Kyo wollte schon dazu ansetzen ihm eine Rede zu schwingen, darüber, weshalb er es lieber vermeiden wollte ihn anzugreifen, da war der Kerl auch schon voll im Geschehen. Es ging ziemlich schnell. Kyoyas Gegenüber wurde ausgetauscht und lag kurz darauf auch schon auf dem Boden, während Viate auf einmal gemütlich auf einem Ast hockte. Verwirrt über das Geschehen, aber auch ebenso beeindruckt blickte Kyoya erst zu Viate hinauf und dann auf die Person zu seinen Füßen. Instinktiv wich der Maler zurück als er das Zeichen des Rates auf dem Rücken dieses Menschen sehen konnte. "Nein, nein.. was macht so ein Typ hier?", murmelte er leise, mehr zu sich selbst sprechend. Der Anblick des Ratsmitgliedes versetzte Kyoya in Angst, doch Zeit völlig in Gedanken zu verfallen, blieb ihm keine, denn Viate sprang nun wieder von dem Ast herunter und ergriff erneut das Wort. Kyoya nahm das Gesprochene nur halbherzig wahr, blickte weiterhin auf das Ratsmitglied. Doch kurz darauf bekam dafür eine andere Person seine Aufmerksamkeit. Direkt neben Viate erschien eine weitere Person, die mindestens ein ebenso seltsames, wie furchteinflößendes Erscheinungsbild hatte wie der düstere Viate. Es war in jedem Falle ein faszinierender Auftritt den dieser Neuankömmling da hinlegte und Kyoya fragte sich im ersten Moment, wer diese Person war bis ihm einfiel, dass es wohl Viates Freund sein musste. "Wow, noch so ein unheimlicher, großer Kerl..", murmelte Kyo ehrfürchtig und blickte zu dem Rothaarigen hinauf. "Seid ihr eine Gang oder so?", fügte er nach einer kurzen Zeit noch hinzu, legte den Kopf schief und musterte den Fremden weiterhin. Unter welcher Sonne hatte der denn gelegen, dass er eine solchen Hautton bekommen hatte? Viates konnte man jedenfalls ausschließen. 
Kyo wich dann allerdings doch etwas zurück als der große Mann vor ihm begann Beifall zu klatschen. Scheinbar war er recht erfreut darüber, dass man sich bereits um den Mann vom Rat gekümmert hatte und es dauerte nicht mehr lange, da ließ er ihn auch schon verschwinden. Scheinbar war Viate nicht der Einzige, der einige Zaubertricks auf Lager hatte.. diese Situation wurde immer seltsamer. "Was ist mit ihm passiert, wo ist er hin?", fragte Kyoya nach einem Moment der Stille und deutete langsam auf die Stelle an welcher eben noch der Körper gelegen hatte, welcher ihm solche Angst bereitet hatte.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Viate Daemony
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   Mi Jul 20, 2016 2:54 pm

Hervorragend, das Dämonische Duo ist nun Vollständig, so will Viate nun sofort zur Tat schreiten um den Job schnell hinter sich zu bringen, er will es nicht riskieren das Ganon auf die Idee kommt doch das Siegel seiner Etherious form zu lösen und so wohl ganz Magnolia der Gefahr eines Knochigen Todes auszusetzen - vorrausgesetzt man bringt ihn soweit sie anzuwenden zu müssen was er echt nur im äußersten Notfall tut. "Der Rat versucht schon etwas über uns herauszufinden seit sie wissen das wir existieren, bisher war Tartaros sehr erfolgreich darin seine Geheimnisse nicht dem Rat zugänglich zu machen und das wird auch noch lange so bleiben... bis zum ende dieser Nutzlosen Institution" So richtet sich Viate wieder an Kyoya, um die verwirrung des Magiers zu klären und ihn eventuell so auf die eigene Seite zu ziehen - mindestens von den Interessen und Zielen her. "Du bist endlich da, dann können wir loslegen, ich will nicht länger in der Stadt sein als Nötig, eigentlich wollte ich sie mir in ruhe ansehen und die Einheimischen Kennenlernen, stattdessen muss ich nun dort hingehen um Menschen zu Töten." Fast schon genervt klingt der Ausdruck - es stört den Dämon anscheinend echt das man ihn um seine Tages und Wochenplanung brachte nur weil Tartaros so eine Feengilde schwächen will. Langsam öffnet er eine neue Spalte mit Territory und zieht dort einen Elfenbeinfarbenen Gehstock raus - das dieser aus den Knochen von Viate besteht muss ja niemand wissen... - und klopft mit dessen unterer Spitze zwei mal auf den Boden ehe er Langsam in Richtung Magnolia geht, einfach mal erwartend das beide anwesenden sich ihm anschließen. "Man kann es nicht wirklich wie eine Gang bezeichnen, siehe es wie eine Version der Gilde Fairy Tail in Magnolia - nur mit einer Vision und mit mehr Macht. Und keine sorge wir verwahren nur den Körper, es soll ja niemand wissen das er nicht mehr unter den Lebenden verweilt... für den Moment jedenfalls" Mit diesen Worten winkt er den beiden zu das sie ihm folgen sollen - nur um sicher zu sein. "Also wo lebt Izaya jetzt? Ich will ihn echt gerne Kennenlernen"

tbc: Halle der Gilde Fairy Tail

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Reden | Denken | ZauberTheme
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten.
Bibelzitat, offb 6,1-8

Steckbrief: *click*   |   Primäraccount: SilverBolt 
Nach oben Nach unten
Ganon
Dämon (Tartaros)
Dämon (Tartaros)
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 17.10.15

Charakter der Figur
Name: Kazumi Starling
Name (2. Chara):
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   So Jul 24, 2016 1:54 am

Nachdem der Hexenmeister nun Viate eingeholt hatte, konnte er es kaum noch erwarten, dass sie sich der ihr übertragenen Aufgabe annahmen. Es ging darum, Fairy Tail einen "Besuch" abzustatten. Selbstverständlich sollten sie dort nicht zu KAffen und Kuchen vorbeischneien. Da diese Gilde als die stärkste Fiores galt, wollte Ganondorf sich diese Gelegenheit nicht nehmen lassen, sich selbst ein Bild davon zu machen. Doch noch übte er sich in Geduld aus und hörte Viate und dem Fremden zu. Letzterer stellten den Dämonen Fragen, die den "Great King of Evil" dazu verleiteten zu schmunzeln oder gar düster zu lachen. Das Antworten übernahm der Blasse und seine Antworten brachten Ganondorf ebenso zum Schmunzeln. Der Dunkelgrünhäutige hielt sich selbst eher bedeckt und sprach wenn dann nur das Nötigste. So meinte er, als Viate das Ende des Magischen Rates andeutete: "Wenn der Köter ihr in diesem Moment nicht sogar ein Ende bereitet..."
Viate äußerte sich zu dem Auftrag und er klang so, als sei er nicht wirklich angetan davon, Fairy Tail anzugreifen. Ein Dämon, der die Menschen anscheinend ungern quälte und in Angst und Schrecken versetzte - so etwas war Ganondorf auch noch nicht untergekommen. "Du musst keine Menschen töten, wenn du nicht willst. Ich bin durchaus in der Lage, mich allein um die Aufgabe zu kümmern. Das Resultat sollte dasselbe sein und ob es dann noch eine Stadt gibt, die du dir ansehen könntest, sei mal dahin gestellt." Schließlich setzte sich Viate in Bewegung. Auch ohne seine Aufforderung wäre Ganondorf losgegangen. Dem Rothaarigen machte es auch nichts aus, dass Viate vorging. Der blasse Dämon erklärte dem Fremden, dessen Name Ganondorf immer noch nicht kannte - nicht dass er ihn interessierte -, dass sie zu Tartaros gehörten, ohne dass er dies so deutlich herausstellte. So verhinderte er offenbar bewusst den Namen der dunklen Gilde oder den Begriff "dunkle Gilde" selbst. Er enthielt ihm auch nicht vor, was der Hexenmeister mit der Leiche vorhatte oder vorhaben könnte.
Anhand der anschließenden Frage Viates erkannte Ganondorf, dass er bereits weitere Vorbereitungen getroffen hatte. Nun wusste er auch, wieso er sich überhaupt mit diesem Menschen abgab. Anscheinend konnte er sie zu diesem Informanten Izaya führen. Dennoch beäugte Ganondorf den Fremden skeptisch. Er glaubte nicht, dass er ihnen helfen könnte, sobald sie Fairy Tail erreicht hatten. Er glaubte nicht einmal daran, dass er den Dämonen helfen würde, aber die war auch gar nicht vonnöten. An seiner Gegenwart störte er sich nicht großartig. Er blickte lieber wieder nach vorn. Bis zur Stadt war es nämlich nicht allzu weit und zur Gilde dementsprechend ebenfalls nicht.

tbc: Gildengebäude (Fairy Tail)

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

"Reden" | Denken | Zauber



Zum Steckbrief! | Erstaccount: Kazumi Starling
Nach oben Nach unten
Kyoya Kureijī
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.09.15

BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   So Okt 02, 2016 1:42 pm

Kyoya starrte noch immer wie hypnotisiert auf das Fleckchen Erde auf dem eben noch ein Körper gelegen hatte. Die Vorstellung ebenfalls die Kraft zu haben Ratsmitglieder einfach verschwinden lassen zu können, brachte ein seltsames Grinsen auf sein Gesicht, welches jedoch schneller verschwand als es gekommen war. Mit einer fahrigen Bewegung hob der Maler den Kopf als Viate zu sprechen begann. Kyoya sagte nichts, doch innerlich dachte er sich, dass er ebenso froh darum wäre, wenn der Rat ihm nicht ständig im Nacken sitzen würde. Gut, immerhin hielt Izaya ihm den Rücken frei, aber trotzdem hatte Kyoya des Öfteren das Gefühl, dass man schon nach kurzer Zeit über sein Schritte Bescheid wusste. Aber das auch diese Magier Probleme mit dem Rat zu haben schienen, ließ Kyoya stutzen. "Welche Art von Geheimnisse?", fragte er und blickte Viate und seinen stilleren Begleiter abwechselnd an. Nur halb hörte er dem nachfolgenden Gespräch zwischen seinen neuen Bekanntschaften zu. Beide schienen jedenfalls geradezu darauf zu brennen endlich loszugehen. Viate schien allerdings tatsächlich genervt davon zu sein, dass er jemanden hatte töten müssen. Aber Kyoya war sich nicht sicher, ob es den unheimlichen Mann aus dem gleichen Grund störte, wie es Kyo störte, wenn er Jemanden töten sollte. Vermutlich nicht. 
Wieder wandte der Typ seien seltsame Magie an, nur um kurz darauf einen Art Gehstock zu haben und sich endlich auf den Weg zu machen. Auch sein grüner Begleiter schloss sich ihm an. Kyoya blieb noch einen kurzen Moment stehen ehe er schnell zu den Beiden aufschoss. Während die drei ungleichen Gestalten losliefen, erzählte Viate noch mehr von ihnen. Wie die Gilde Fairy Tail, nur anders? "Vision?", fragte Kyo und fragt sich von welcher Art von Macht hier genau gesprochen wurde. Er war sich fast sicher, dass die Unterschiede zwischen den beiden Gruppierungen vermutlich stärker waren als die beiden verrieten, aber er fragte nicht weiter nach.  Er hatte sowieso kaum eine Ahnung von Gilden und es war auch nicht so, dass es ihn tatsächlich interessierte. Im Moment war er eher neugierig darauf, was diese Typen von Izaya wollten und was genau der Tag heute sonst noch bringen würde. Mt diesen beiden Typen würde es in jedem Fall interessant werden. Wer hier wem vertrauen konnte, war allerdings noch fraglich und wenn Kyo ehrlich war, wusste er es selbst nicht so recht. 
Als Viate ihn erneut fragte, wo Izaya nun lebte, warf Kyoya dem blassen Mann einen Moment lang einen Blick zu, der eine erstaunliche Kälte ausstrahlte. Schnell jedoch wandelte sich sein Blick wieder in Freude um. Gutgelaunt pfeifend lief er ein wenig schneller. "Ich bringe euch hin", antwortete er nach einigen Sekunden fröhlich und gemeinsam liefen sie auf das nicht weit entfernte Magnolia zu. 

tbc: Halle der Gilde Fairy Tail

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


I'm a little dysfunctional, Don't you know? If you push me, it might be bad
Get a little emotional, Don't you know? You could fool around and make me mad

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Quelle im Nordteil des Waldes   

Nach oben Nach unten
 
Quelle im Nordteil des Waldes
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die schwarze Quelle, Susanne Gavenis
» Sabine Thiesler - Der Kindersammler
» Quelle Kupferfülldichtungen?
» Quelle für FrSky in Europa gesucht
» Krimi: Die Suche nach der Quelle von Resonanzen / Vibrationen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Das Königreich Fiore :: Städte :: Magnolia :: Der Wald-
Gehe zu: