Fairy Tail
Willkommen in unserem Fairy Tail Forum.

Unsere Story beginnt nach den magischen Spielen.
Solltet ihr den Manga weiter verfolgt haben, habt ihr natürlich einen leichten Vorteil was das Wissen um die weiteren Geschehnisse angeht.

Ich wünsche Euch noch viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße
wünscht Euch Lucy

Fairy Tail

Ein Forum rund um Fairy Tail, mit einem forumeigenen Lexikon.
 
StartseitePortalFAQMitgliederAnmeldenLogin
Es werden in folgenden Gilden Mitglieder gesucht: Blue Pegasus, Lamia Scale, Quatro Cerberus, Mermaid Heel, Crime Sorciére, Grimoire Heart, Raven Tail, Rat ERA, Tartaros
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» Otakuhome ~ Hier fühle ich mich Zuhause
Mi Jul 11, 2018 7:48 pm von Nico

» [Vergangenheit] For the damaged [Len u. Rinto]
Di Jun 05, 2018 6:34 pm von Len Kagamine

» Rintos Krankenzimmer
So Mai 27, 2018 4:22 pm von Len Kagamine

» [Vergangenheit] How to be become a friend~ [Raven u. Hana]
Fr Mai 25, 2018 11:42 pm von Raven Nightray

»  [Vergangenheit] I know what you did last summer~ [Izaya u. Kyoya]
Fr Mai 25, 2018 1:56 am von Kyoya Kureijī

» Wohnzimmer
Fr Mai 25, 2018 1:17 am von Raven Nightray

» Forschungslabor
Mi Mai 23, 2018 9:55 pm von Len Kagamine

» Hügel im Ostteil des Waldes zu Magnolia
Mi Mai 16, 2018 7:12 pm von Rinto Higurashi

» Von 500 runter zählen
Di Mai 01, 2018 4:11 pm von Silence

Die aktivsten Beitragsschreiber
Lucy
 
Silence
 
Kazumi Starling
 
SilverBolt
 
Danjin
 
Raven Nightray
 
Rinto Higurashi
 
Lethe
 
Lyra Heartfilia
 
Izaya Orihara
 
Shoutbox

Shoutbox
Partner
Important Quicklinks
Storyline

Teilen | 
 

 Sayu Mashimoto - Blue Pegasus

Nach unten 
AutorNachricht
Sayu
Mitglied (Blue Pegasus)
Mitglied (Blue Pegasus)
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 30.08.16

Charakter der Figur
Name: Sayu (Caitlyn) Mashimoto
Name (2. Chara):
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Sayu Mashimoto - Blue Pegasus   Fr Sep 02, 2016 3:58 am



The Night is my Day
Who I am
Vorname
Sayu Caitlyn


Nachname
Mashimoto

Alter
16 Jahre

Sternzeichen
Krebs

Geschlecht
Weiblich

Herkunft
nahe Shirotsumediv>
That's me
Aussehen
Sayu hat pechschwarzes Haar, welches ihr lockig bis zum mittleren Rücken fällt. Dieses trägt sie fast immer offen, manchmal flechtet sie sich jedoch einen lockeren Zopf über die Seite. Nachdem es nass war, wird es jedoch buschig, bis sie es kämmt.
Ihre karamellfarbenen Augen werden von dichten schwarzen Wimpern umrahmt.
Sie besitzt einen athletischen Körperbau, also schlank aber nicht dürr. Ihre schlanke Taille wird durch ihr elgantes Lieblingsoutfit betont.
Dieses besteht aus einem roten, am Körper eng anliegenden Kleid, das bei den Beinen weiter wird und bis knapp über ihre Knie reicht. Es besitzt zudem goldene Verzierungen am Ausschnitt und auf den über Kreuz liegenden Trägern. Darunter trägt sie eine kurze, bequeme Hose, die man allerdings nicht sieht, um besser kämpfen zu können. An den Armen trägt sie eine weitere Stoffschicht von den Handgelenken bis unter die Schulter. Dazu besitzt sie schwarze hohe Stiefel, die allerdings nur bis über die Fußgelenke gehen.
Meist trägt sie aufgrund der Einschränkungen ihrer Magie noch irgendwo eine Waffe, zum Beispiel versteckt sie gerne einen Dolch unter ihrem Kleid oder hängt ihr Katana an einem lockeren schwarzen Gürtel.
Ihr schwarzes Gildenzeichen liegt auf ihrem linken Oberschenkel, das ihrer Familie auf ihrem linken Oberarm.
Ihre allgemeine Erscheinung wirkt durch ihre Kleidung, die aufrechte Haltung und ihre gepflegten Nägel, Haut und Haare sehr elegant, oft aber auch etwas arrogant.
Bild:
 

Charakter
Auf den ersten Blick und vermutlich auch auf den zweiten erscheint Sayu wie eine einfache verwöhnte Zicke, vor allem, da sie sich meist auch so gibt. Sie ist zwar immer höflich, doch gefühlskalt, fügt ihren Antworten nicht den Hauch einer Emotion bei. Dies ist so, weil sie es von ihrer Familie so gelernt hat. Diese Harte Schaale zu durchbrechen würde wirklich einiges an Sturheit und harter Arbeit benötigen. Aber es ist auch das, was Sayu möchte, denn vor etwas anderem fürchtet sie sich. Sie ist es nicht gewohnt, dass Leute um sie Emotionen zeigen, höchstens bei ihrer ehemaligen Lehrerin. Auch sie selbst hat Angst, sie befürchtet einerseits, es nicht zu können, Fehler zu machen, aber auch, ihrer Familie Schande einzubringen. Auch wenn sie inzwischen ihre Magie über alles liebt (->Vergangenheit), ist dies eine ihrer größten Ängste. Man hat ihr gelernt, dass sie auf gar keinen Fall den Namen ihrer Familie beschmutzen dürfe.
Im Inneren allerdings hat Sayu sehr wohl ein Herz. Dies empfindet noch immer eine starke Trauer und Schuldgefühle aufgrund ihrer Lehrerin. Sie schreibt sich deren Tod selbst zu. So hat sie, wenn sie alleine ist und ihre Maske fallen lässt, immer einen Blick, der von Trauer geprägt ist.
Aber auch Neid sitzt in ihr, auf ihre Schwester, die von ihrer Mutter und ihrem Vater mehr geachtet wird und das Unternehmen erbt, während sie auf deren Unterhaltszahlungen angewiesen ist.
In der Gilde hat sie sich bisher noch nicht integrieren können. Meist sitzt sie in einer Ecke und sieht den Grüppchen zu, wie sie miteinander lachen und Spaß haben. Es ist okay so, es ist gut so, sie ist nicht einsam. Zumindest redet sie sich das in Gedanken oft ein. Sie ist alleine so viel glücklicher.
(Hier kann es vorkommen, dass sie trotzdem auf andere traurig wirkt, auch wenn sie versucht, dies zu vermeiden)
Meist jedoch geht sie Abends nach draußen und sieht alleine zu, wie der Mond aufgeht, wie die Nacht den Tag verschluckt. Dann kann sie ihre Maske fallen lassen und sie selbst sein.

Vorlieben
sternenklare Nächte, die Ruhe dieser, Magie, lesen, zeichnen, sich Geschichten ausdenken, vor sich hin träumen

Abneigungen
übertriebene Lautstärke, enge Räume, ihre Schwester (Neid)

Stärken
-schauspielerische Fähigkeiten ("starkes", gefühlloses Auftreten)
-beherscht ihre Magie sehr gut
-kann gut zeichnen

Schwächen
-kann sich nicht gut integrieren oder neue Freundschaften schließen
-Klaustrophobie
-kann überhaupt nicht kochen (Explosionsgefahr!)

Just free my soul
Magie
Moonlight Magic
Die Magie besteht daraus, dass man, wenn das Mondlicht auf einen scheint, großen Einfluss auf die Umgebung hat, in einem bestimmten Radius, der sich je nach Stärke des Magiers vergrößern kann, jedoch nicht unbegrenzt. Bei Sayu beträgt er momentan ungefähr 100m.  In diesem Raum kann man fast alles kontrollieren, was ein großer Vorteil den meisten Gegnern gegenüber ist, jedoch müssen für diese Magie verschiedene Faktoren erfüllt sein, ein großer Nachteil ist der Zeitpunkt. Diese Magie kann nur Nachts eingesetzt werden, da ja Mondlicht dafür benötigt wird. Wird der Mond von Wolken verdeckt, kann die Magie ebenfalls nicht angewandt werden. Dies gilt auch, wenn sich der Magier in einem vom Mond unbeleuchteten Gebiet befinden, beispielsweise dem Schatten eines Hauses.

Zauber
-Moonlight Regeneration:
Dem Magier ist es hier erlaubt, sich selbst oder jemand anderen zu heilen. Diese Magie verbraucht allerdings viel Kraft und derjenige, der geheilt wird, muss vollkommen von Mondlicht beschienen sein.

-Moonlight Make:
Die Moonlight Make Magic ist eine Formmagie und funktioniert im Grunde genauso wie die Ice Make Magic.
--Moonlight Make Sword: Der Benutzer formt aus dem Mondlicht ein Schwert.
--Moonlight Make Rose: Der Benutzer formt aus dem Mondlicht Rosenranken, die sich um den Gegner wickeln können.
--Moonlight Make Beam: Der Benutzer formt aus dem Mondlicht ein Strahl, der auch durch Gegenstände oder Körper schneiden kann..
--Moonlight Make Fog: Der Benutzer formt aus dem Mondlicht etwas, das einem Nebel ähnelt, nur heller. Nur der Magier selbst kann in diesem Nebel etwas sehen.
--Moonlight Make Body: Der Benutzer formt aus dem Mondlicht einen Körper, der aussieht wie er selbst (oder auf höherem Level eine beliebige Person).

-Moonlight Illusion:
Der Magier kann hier eine Illusion für den Gegner erzeugen.

-Moonlight Controll:
Der Benutzer kann Gegenstände und Körper innerhalb des Radius kontrollieren. Je nach Stärke des Magiers und der Größe der Objekte / Widerstand der Gegner braucht diese Magie extrem viel magische Kraft.

-Moonlight Mind:
Der Benutzer kann die Gedanken des Gegners lesen. Dies erfordert je nach Stärke des Magiers und dem Widerstand des Gegners extrem viel magische Kraft und ist extrem schwierig, da die eigenen Gedanken dafür vollständig ausgeblendet werden müssen.

-Moonlight Spirit:
Dieser Zauber erlaubt es einem, den Geist des Gegners in einem beliebigen Objekt zu versiegeln, ein Zauber gegen unbesiegbare Gegner. Allerdings ist dieser je nach der Stärke des Gegners auch für den Benutzer gefährlich. Wenn man Glück hat, verliert man nur für einige Zeit das Bewusstsein, es kann aber auch sein, dass man mit dem Leben bezahlt.

My life
Familie
Vater: Keiichiro Mashimoto (lebendig)
Sayus Vater übernahm mit dem Tod seiner Eltern das Familienvermögen sowie ein erfolgreiches Unternehmen.

Mutter: Ayeleen Mashimoto (lebendig)
Ihre Mutter kommt ursprünglich aus England, allerdings eher aus ärmlichen Verhältnissen. Obwohl sie am Anfang starke Schwierigkeiten mit dem Umgang in dieser oberen Gesellschaftschicht hatte, liebte sie ihren Mann so sehr, dass sie lernte, sich dem Verhaltensmuster anzupassen.

Schwester: Kirina Julianna Mashimoto (lebendig)
Sayus 19-jährige Schwester ist wie sie selbst in diese Gesellschaftsschicht hineingeboren worden. Da Kirina die Ältere der Beiden ist, soll sie später auch das Unternehmen übernehmen.

Tante: Mariko Yada (tot)
Sayus Lehrerin

Geschichte
Als jüngere Tochter musste Sayu sich eine andere Beschäftigung in ihrem Leben suchen, vor allem, um das Ansehen ihrer Familie wenn möglich zu steigern. Deshalb erlernte sie, wie viele jüngere Geschwister der Generationen vor ihr, Magie. Diese wurde ihr von ihrer Tante beigebracht. Dafür zog Mariko für einige Jahre bei der Familie Mashimoto ein und mit der Zeit entstand eine starke Bindung zwischen ihnen. Für Sayu war Mariko eine Art Mutter, da die eigenen Eltern nur sehr selten Zeit für ihre jüngere Tochter fanden. Sie mussten sich schließlich um das Unternehmen und die Erbin kümmern. Sayu jedoch verstand dies und gab sich damit ab. Sie achtete stets darauf, keinen Neid auf ihre Schwester in ihr Herz zu lassen, so wie Mariko es ihr oft gepredigt hatte. Ob das wirklich ausnahmslos funktionierte, konnte sie jedoch nicht mit Sicherheit sagen, denn ihre Schwester wurde mit der Zeit eine Art rotes Tuch für sie.
Sayu bemühte sich also, die Kunst der Mondlichtmagie zu erlernen. Dies fiel ihr allerdings schwerer, je mehr Zeit verstrich. Mariko versuchte zwar immer, Sayu zu motivieren, doch diese wusste unbewusst, dass sie diesen Weg nur gewählt hatte, um ihrer Familie Ansehen einzubringen, nicht aus eigener Entscheidung.

Nach einer weiteren erfolglosen Unterrichtseinheit, zu diesem Zeitpunkt war Sayu 10 Jahre alt, ging die Schülerin geknickt in ihr Zimmer. Warum konnte dieses Zaubern nicht leichter sein? Sie wollte es doch lernen, das wollte sie wirklich. Draußen am Flur hörte sie Schritte an ihrem Zimmer vorbeigehen, dann die Treppe runter. Sie wusste, dies war Mariko, die ihren Eltern im Wohnzimmer berichten musste, dass ihre Schülerin wieder keine Fortschritte gemacht hatte. Sayu sah ihr trauriges Gesicht vor sich, hörte die entäuschte Stimme ihrere Lehrerin in ihrem Kopf. Sie hielt das nicht mehr aus. Plötzlich kam ihr ihr Zimmer viel zu klein vor. Mit Tränen in den Augen schlich sie sich also am Wohnzimmer vorbei nach draußen. Sofort wurde sie von der kühlen Nachtluft umgeben. Sie setzte sich auf die kalten, steinernen Stufen, die in den Hof hinabführten und sah zum Himmel hoch. Unzählige Sterne verzierten diesen, doch was sie am Meisten faszinierte und ihr gleichzeitig einen Schauer über den Rücken jagte, war der Mond. Er gab ihr die Magie, mit der sie alles tun konnte, zumindest sollte es so sein. Und sie wollte die Macht des Mondes wirklich für sich beherrschen. Doch es war nicht so. Immer wenn sie es versuchte, schien da eine Barriere zu sein, als wollte die Magie nicht kontrolliert werden. Sie seufzte.
Einige Minuten saß  sie also in der stillen Nacht, als sie ein Geräusch hörte. Es kam aus einer Richtung seitlich von ihr und hört sich an, als würde jemand auf Holz kratzen. Neugierig folgte sie also jenem Ton. Er führte sie an der Seite des Hauses entlang bis zu den Büschen, die eine Mauer um das Wohnhaus bildeten. Hinter diesen begann ein Wald. Kurz zögerte Sayu, dann schob sie sich durch die Büsche und ging tiefer zwischen die Bäume. Lange musste sich auch nicht nach der Quelle des Geräusches suchen. Bereits nach einigen Metern tat sich eine kleine Lichtung auf und im Mondlicht erkannte sie eine Gestalt, die mit den Nägeln auf einem Baumstamm umherkratzte. Beim Klang der Schritte drehte sich jene zu Sayu um und lächelte. "Komm her, Mädchen!" Diese bekam es allerdings mit der Angst zu tun und wollte wegrennen, prallte jedoch gegen einen weiteren Mann. "Nana, wo wollen wir den hin?", fragte dieser gehässig. Sayu trat einen Schritt rückwärts, dann nahm sie all ihren Mut zusammen und schrie so laut sie konnte. Der Mann blickte sie erschrocken an, dann reagierte er und hielt ihr den Mund zu. "Ach lass sie doch!", rief die erste Gestalt. "Wir erreichen unser Ziel ja auch auf diese Art." Jetzt verstand die kleine nichts mehr. Was sollte das bedeuten, ihr Ziel? Und auf welche Art.
Es dauerte nicht lange, da erklangen Schritte aus der Richtung, aus der Sayu gekommen war. Sie näherten sich mit rasender Geschwindigkeit. "Sayu!"
Sie kannte diese Stimme.
Der Mann vor ihr nahm die Hand von ihrem Gesicht, zog die Kleine gewaltsam an ihn und legte ihr ein Messer an die Kehle. Das kalte Metall drückte unangenehm gegen ihren Hals, sie erstarrte vor Angst  und wartete.
Schon bald sah sie die Silouette Marikos, die auf sie zurannte. "Sayu!", schrie diese. Als sie bereits näher bei ihnen war, knurrte der Mann der sie festhielt: "Keinen Schritt weiter oder sie stirbt." Erschrocken blieb Mariko stehen. Dann - "Lass sie frei! Sie hat damit nichts zu tun!" "Erst möchten wir dich! Bleib schön dort im Schatten der Blätter, wo der Mond dich nicht erreicht und wehe du bewegst dich!" Mariko blieb dort. Langsam näherte sie die erste Gestalt, eine Frau, wie Sayu jetzt erkannte, ihrer Lehrerin, einen Dolch in der Hand. "Mariko, lauf!", schrie das Mädchen.
Mariko aber rührte sich keine Zentimeter. Jetzt stand die Frau direkt vor ihr, hob den Dolch und - Nichts. Sie rührte sich nicht, keinen Milimeter. Mehrere Minuten lang nicht, der Mann ebenfalls nicht. Sayu war verwirrt, sah dann aber, dass Marikos kleiner Finger vom Mondlicht beleuchtet wurde. "Wow! So etwas kann man also mit Magie machen?", dachte sie erstaunt. Mariko nickte ihr zu, daraufhin befreite das Mädchen sich aus den Griffen des Mannes. "Lauf nach Hause, Sayu, ich komme gleich nach." Also lief Sayu, bemerkte allerdings, dass sie vergessen hatte, Mariko zu danken und drehte sich noch einmal um. Da sah sie, wie ihre Lehrerin aus dem Mondlicht etwas Spitzes schuf und es den beiden Gestalten kaltherzig ins Herz rammte.
Sayu schrie und Mariko drehte sich geschockt zu ihr um. "Sayu", flüsterte sie. Dann geschah es.
Eine dritte Gestalt tauchte hinter ihrer Tante auf und, die Augen stechend und grausam und bevor weder Sayu noch Mariko reagieren konnten, rammte er ihr ein Schwert durch den Rücken und verschwand.
Sayu lief unterdessen zu ihrer Lehrerin und sah, wie diese zu Boden stürzte. Tränen rannen über das Gesicht beider. Sayu kniete sich neben die Erwachsene. "Es war toll, eine Schülerin wie dich zu haben", flüsterte jene. "Aber ich hab doch nie etwas gelernt." "Das liegt daran, dass du es nicht von ganzem Herzen wolltest. Aber das macht nichts, Sayu, denn irgendwann wirst du das tun und wirst meine Magie weiterführen. Sayu, ich liebe dich!" "Mariko, was sagst du da?" "Das sind meine letzten Worte an dich, ich werde sterben." Auf das entsetzte Gesicht der Kleinen meinte sie noch: "Aber das macht nichts. Denn in meinem Leben...durfte ich...ich durfte...Liebe spüren." "Sterben? Nein! Nein! Nein! Das darfst du nicht, Mariko, bitte! Mariko! Mariko?" Ihre Stimme war leiser geworden, denn sie erhielt keine Reaktion mehr. Und da begriff sie, dass Mariko bereits tot war. Und dennoch begann sie ab dieser Nacht ihre Magie wertzuschätzen und zu lieben. Denn es war die Magie ihrer Lehrerin.

Sie lernte und wurde eine starke Magierin. Vor zwei Monaten schloss sie sich der Magiergilde Blue Pegasus an. Dort hat sie sich bisher allerdings noch nicht richtig eingliedern können, sodass sie ihre Aufträge meist allein erledigt.

For the Team
Regeln gelesen?
Ja

Richtiges Alter?
16 Jahre

Zweitaccounts:
/

code by realis @ TCP
Nach oben Nach unten
Lucy
Main-Admina
Main-Admina
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 12.08.11
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Charakter der Figur
Name: Lucy Heartfilia
Name (2. Chara): Ruri Laytis
Name (3. Chara) :

BeitragThema: Re: Sayu Mashimoto - Blue Pegasus   Mo Sep 05, 2016 12:42 pm

Wow, eine wirklich coole Magie o.o 
Ich hab da auch echt nichts, was ich jetzt kritisieren würde. Ich trage dich dann bei Blue Pegasus ein :D

A.N.G.E.N.O.M.M.E.N.

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

Sprechen | Denken | Zauber | Theme


"People always ask what it is like in my head and how I see myself. This is it. I don't know how to explain it but this is how I feel inside. I know I'm not the best looking or the brightest but I got heart, at least some of the time." - Peter Lewis Kingston Wentz III. (Bassist from Fall out Boy)
Nach oben Nach unten
http://what-a-catch-miss-jackson.tumblr.com//
Ātisuto
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 17.09.11
Alter : 23
Ort : That Shadow behinde You...

Charakter der Figur
Name: Ātisuto Auditore
Name (2. Chara): Domenico Sangue
Name (3. Chara) : Azrael Aquila

BeitragThema: Re: Sayu Mashimoto - Blue Pegasus   Mo Sep 12, 2016 4:25 pm

Also der Bose Admin meldet sich auch mal wieder...

Ich habe den steck gelesen und hab grundsätzlich nichts aus zu setzen die Magie ist Interesant und fast 50% der zeit un nutzbar aber das macht es nur noch interesanter...

also von mir ein

Angenommen und Verschoben

•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸❤•.¸✿¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸✿¸.•❤¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•


Made by Nana

This is the path I choose

~Der Foren-Assassine~

Pugno enim,credo

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sayu Mashimoto - Blue Pegasus   

Nach oben Nach unten
 
Sayu Mashimoto - Blue Pegasus
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pegasus von Canon
» Warhammer - Bretonischer Held auf Pegasus - Fertig
» The Vermithrax Dragon aus Disney´s "Der Drachentöter" von Pegasus Modells 1:32
» Revell Volvo Blue Rebel
» Blue Thunder "Das fliegende Auge" 1:32 von Kitech

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: RPG Infos :: Bewerbungen :: Charakter-Bewerbungen :: Angenommen-
Gehe zu: